Dt. Indiana Jones Fan Forum



#21 14.01.2024, 00:45
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 4.466
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Staub, Steine, Scherben von Jens Notroff
Jens Notroff ist diesen Sonntag, 14.01.2024 im Radio auf SR 2 ab 9:04 Uhr bis 10 Uhr bei Jochen Marmit im Interview.

Quelle: https://www.sr.de/...r_100.html

Livestream SR 2: https://www.sr.de/...2_100.html

War super interessant. Auch großes Interesse der Zuhörer durch Livefragen. Richtig spannende Fragen und Antworten.

Hier der Podcast in voller Länge:
Quelle: https://sr-mediathek.de/...r=&tbl=pf
Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, das letzte Mal am 14.01.2024, 17:58 von FloW.  

#22 14.05.2024, 10:38
Part-Time Abwesend
Mitglied

Avatar von Part-Time

Beiträge: 917
Dabei seit: 03.12.2012
Wohnort: -

Betreff: Re: Staub, Steine, Scherben von Jens Notroff
Ich habe "Staub, Steine, Scherben" in den letzten Tagen gelesen und fand es interessant, einen etwas tieferen Einblick zu erhalten, wie die alltägliche Arbeit eines Archäologen aussieht, der in der Wissenschaft arbeitet - also das Vorgehen bei Grabungen (mit allem davor und danach) und welche modernen Hilfsmittel verwendet werden. Nicht bewusst war mir, dass Archäologen nur das Nötigste aus dem Boden holen, um ihre spezifischen Fragestellungen zu beantworten, und den Rest für spätere Archäologengenerationen mit noch besseren Hilfsmitteln übriglassen. Ich hätte gedacht, dass es stets am Geld scheitert, alles auszugraben, und bei Baustellen an der Zeit (und damit auch am Geld), oder halt an anderen Ressourcen.

Ich würde das Buch nicht als Werbung für den Archäologenberuf sehen. Mich zumindest schreckt die beschriebene mühselige, kleinteilige Arbeit eher ab: eben "Staub, Steine, Scherben". Für mich wären eher "Höhlen, Gänge, Schätze" anziehend. Aber wer das Buch liest und sagt: "Das ist genau meins, das will ich tun!", für den mag es Werbung sein. Vor dem Einschreiben in ein Archäologiestudium sollte man es auf jeden Fall lesen. Den allermeisten Menschen gibt "Staub, Steine, Scherben" wahrscheinlich beim Lesen, so wie mir, ein wohliges Gefühl, dass es richtig war, nicht Archäologe geworden zu sein.

Die immer wieder humorvollen Zeichnungen haben mir sehr gut gefallen, wie auch der Schreibstil. Seite 96, wem es aufgefallen ist, macht die Erstausgabe nur wertvoller (und auf Seite 182 passt dann alles).

Von mir 9 von 10 archäologischen Spitzkellen. (Die zehnte Spitzkelle gäbe es für ein Kapitel "Höhlen, Gänge, Schätze: Was Archäologen in ihren Ferien tun")
Now, if that's a fact, tell me, am I lying?
 

#23 14.05.2024, 12:22
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 8.666
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Staub, Steine, Scherben von Jens Notroff
Ich habe gerade Seite 96 nochmal gelesen. Aber mir fällt da nichts auf.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.10,page11 (No. 155 of 288)
 

#24 14.05.2024, 19:12
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 4.466
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Staub, Steine, Scherben von Jens Notroff
Der Zusammenhang zu Seite 96 erschließt sich mir auch noch nicht. Ich bitte um Aufklärung Part-Time!

Edit: Schreibfehler? Es müsste auf Seite 96 ...in der zweiten Hälfte des Jahres 9 nach Christus heißen... Richtig? Auf Seite 182 ist dann vermutlich zeitlich alles korrekt. Zwinkernder Smiley

Die coolste Zeichnung des Buches ist für mich defintiv Seite 14 mit Indybezug.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 14.05.2024, 19:31 von FloW.  

#25 14.05.2024, 23:08
Part-Time Abwesend
Mitglied

Avatar von Part-Time

Beiträge: 917
Dabei seit: 03.12.2012
Wohnort: -

Betreff: Re: Staub, Steine, Scherben von Jens Notroff
Zitat von FloW:
Der Zusammenhang zu Seite 96 erschließt sich mir auch noch nicht. Ich bitte um Aufklärung Part-Time!

Edit: Schreibfehler? Es müsste auf Seite 96 ...in der zweiten Hälfte des Jahres 9 nach Christus heißen... Richtig? Auf Seite 182 ist dann vermutlich zeitlich alles korrekt. Zwinkernder Smiley

Genau, statt ... in der zweiten Hälfte des neunten Jahrhunderts n. Chr. ..., es geht um die Varusschlacht. Der Fehler ist in der 2. Auflage mit Sicherheit ausgemerzt.

Mir gefällt die Zeichnung auf S. 62 am besten, die beiden erscheinen mir sehr, sehr typisch für Archäologen.
Now, if that's a fact, tell me, am I lying?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 14.05.2024, 23:33 von Part-Time.  

#26 16.05.2024, 15:55
Jens Anwesend
Administrator

Avatar von Jens

Beiträge: 4.723
Dabei seit: 04.11.2002
Wohnort: Berlin

Betreff: Re: Staub, Steine, Scherben von Jens Notroff
Zunächst einmal recht herzlichen Dank für die ehrlich wohlwollende Rezension, Part-Time und die überhaupt sehr positiven Kommentare Eurerseits, das freut mich wirklich außerordentlich.

Sehr gut aufgepasst übrigens bei dem fiesen Schnitzer in Sachen Varus-Schlacht! :-) Der mich aber ganz ehrlich sehr, sehr wurmt. Da liest man das ganz 100 Mal und dann rutscht einem ausgerechnet so ein Autokorrektur-Fehler durch. Mist. Wenn ich die Gelegenheit für eine zweite Auflage bekommen sollte, wird das auf jeden Fall korrigiert.
 

Seiten (2): 1, 2


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 20:12.