Dt. Indiana Jones Fan Forum



#1 26.09.2022, 21:50
Han Vollo Abwesend
Mitglied

Beiträge: 59
Dabei seit: 06.01.2022
Wohnort: -

Betreff: Indy & Bond
Eigentümlicher Gedankengang - Aber mich würde schwer interessieren, was Cubby Broccoli von den Indy-Filmen hielt & ob er sie überhaupt gesehen hat. Bekannt gewesen sein sollten sie ihm. Immerhin hat der letzte Kreuzzug Lizenz zum Töten an den Kinokassen aufgeraucht - angeblich sehr zur Freude von Sean Connery. Im Netz konnte ich nichts darüber finden, ob Cubby sich je dazu geäußert hat.
 

#2 23.10.2022, 19:26
FloW Anwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 4.618
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Indy & Bond
Starte doch einfach eine Anfrage bei Barbara Broccoli. Kontakt: https://www.eon.co.uk/contact/
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 23.10.2022, 20:01 von FloW.  

#3 25.10.2022, 19:04
Han Vollo Abwesend
Mitglied

Beiträge: 59
Dabei seit: 06.01.2022
Wohnort: -

Betreff: Re: Indy & Bond
Vielleicht später mal. Noch sitzt der Schmerz über den letzten Bond zu tief. Ich würde wahrscheinlich unsachlich & ehrenrührig werden.
 

#4 26.03.2023, 10:23
00Kevin Abwesend
Mitglied

Beiträge: 128
Dabei seit: 17.08.2021
Wohnort: -

Betreff: Re: Indy & Bond
Interessante Frage. Besonders in Anbetracht all der Verbindungen zwischen dem Franchise, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Spielberg versuchte, Cubby dazu zu bringen, ihn bei einem Bond-Film zu drehen, und da dies nicht geschah, ging er weiter zu Indy. Ich hatte immer das Gefühl, dass Octopussy einen gewissen Einfluss von Raiders genommen haben muss, da viele Filme in dieser Zeit versuchten, vom Adventure-Genre zu profitieren, so wie Moonraker einer der Filme war, die von Star Wars profitierten. Und ich erinnere mich an eine Dokumentation über The Living Daylights, in der Regisseur John Glen sagte, er habe John Rhys-Davies gecastet, weil er ihn in Raiders gesehen habe. Was Sie über 1989 ansprechen, ist auch ein guter Punkt, denn "Lizenz zum Töten" entsprach nicht genau den Erwartungen und das Bond-Franchise geriet mehrere Jahre lang in die Schwebe. Wenn ich mich richtig erinnere, waren sie sich nicht sicher, ob Bond-Filme fortgesetzt würden, und wenn sie es getan hätten, wäre es möglicherweise auf eine Fernsehfilmserie reduziert worden. Indy 3 war nicht der einzige Grund, aber von allen Filmen, die in diesem Sommer herauskamen, war es wahrscheinlich der Film, der die Leute am meisten ansprach, die normalerweise zu Bond-Filmen gehen. Übrigens, hat nichts mit Ihrer Frage zu tun, aber vielleicht gefällt Ihnen mein Fan-Edit, in dem Sean Connerys James Bond auf Indy trifft:

https://www.youtube.com/...q8Vnlkka0t
 

Seiten (1): 1


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 19:59.