Dt. Indiana Jones Fan Forum Summit 2020 in Berlin



Umfrage: Was glaubt ihr wird der McGuffin Indy 5?
Biblisches Artefakt
 
7 31,8%
Anderes religiöses Artefakt
 
7 31,8%
Außerirdisches Artefakt
 
0 0%
Geschichtlicher (Kunst-)Gegenstand ohne religiöse Bedeutung
 
4 18,2%
Wissenschaftliches/miltärisches "Artefakt"
 
3 13,6%
Anderes
 
1 4,5%
Abgegebene Stimmen: 22

#61 09.06.2016, 16:23
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Man sollte ja meinen, dass ein MacGuffin eben nur ein MacGuffin ist und ein Blick in Mythenbuch reichen sollte, um da einfach irgendeinen rauszuziehen. Man könnte Disney vorwerfen, dass sie das Projekt zu vorsichtig angehen, um alle Fans zufrieden zu stellen. Allerdings hatten sich Lucas und Spielberg davor auch relativ viel Zeit gelassen... Zwinkernder Smiley

Um mal das Sakrileg des Tages zu bringen: Ob Indy in Raiders nun die Bundeslade aus der Wüste hievt oder den Speer des Schicksal oder Tutanchamuns goldene Klö... äh, Handschuhe, das wäre für die Story ziemlich unwichtig gewesen. Grinsender Smiley
 

#62 09.06.2016, 16:25
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Aldridge:
Um mal das Sakrileg des Tages zu bringen: Ob Indy in Raiders nun die Bundeslade aus der Wüste hievt oder den Speer des Schicksal oder Tutanchamuns goldene Klö... äh, Handschuhe, das wäre für die Story ziemlich unwichtig gewesen. Grinsender Smiley

Ich fände den Scifi-Ansatz für Teil 5 wieder toll, also Zeitreisen, Bermuda-Dreieck, parallele Welten usw. Aber dann gehen die Fans auf die Barrikaden. Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#63 09.06.2016, 16:27
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zeitreisen bräuchte ich nicht, das macht´s nur unnötig kompliziert. Aber Bermuda-Dreieck oder ne Parallel-Welt (oder lieber: ne vergessene Welt) - wieso nicht?

Aber klar, muss ja alles immer schön so bleiben, wie es mal war...
 

#64 09.06.2016, 16:29
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Durch Parallelwelten könnte man auch Mutt's Abwesenheit erklären... Und warum Daisy Ridley plötzlich seine Tochter ist. Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#65 09.06.2016, 16:33
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Für das Indy-Reboot können wir ja sowieso auf die "Wir nehmen Schauspieler aus SW für Indy"-Masche setzen: Der Driver wird Indy, Ridley das Love Interest, Boyega der Sidekick und Mark Hamill wird Dekan Irgendwer.

Ach ja, und Harrison Ford taucht kurz auf und stirbt. Grinsender Smiley
 

#66 09.06.2016, 16:36
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Mister Segelohr wird Indy? Dann doch lieber Chris Pratt. Zwinkernder Smiley Was überhaupt nach dem fünften Indy kommt? Ford's Zeiten als Actionheld sind dann wohl endgültig vorbei, aber alle paar Jahre ein Reboot in den 20er/30ern halte ich auch nicht für zielführend. Vielleicht doch Spin-Off-Nachfolge?
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#67 09.06.2016, 16:40
Indy2Go Abwesend
Mitglied

Avatar von Indy2Go

Beiträge: 5.504
Dabei seit: 16.01.2011
Wohnort: Xanadu

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Da ist doch naheliegender, dass der Ehrenreich irgendwann auch Indy spielen wird... Unentschlossener Smiley
Marc S.
"Smoke me a kipper, I'll be back for breakfast." - Ace Rimmer
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.06.2016, 16:40 von Indy2Go.  

#68 09.06.2016, 16:40
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Ich finde, die Besetzung von Harrison Ford ist nicht sicher, bevor ich den nicht auf der Leinwand sehe. Harrison Ford wird dieses Jahr 74, wird 2019 also 77. Schaunmermal, was Lucasfilm mit dieser großzügigen Zeitplanung bezweckt... Zwinkernder Smiley
 

#69 09.06.2016, 17:02
Indy2Go Abwesend
Mitglied

Avatar von Indy2Go

Beiträge: 5.504
Dabei seit: 16.01.2011
Wohnort: Xanadu

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Wie? Du meinst die wollen erstmal nur die "Harrison Ford ist der einzige Indiana Jones"-Schreier ruhigstellen, während sie eigentlich die Präproduktion für einen Film mit anderem Darsteller durchführen?
Marc S.
"Smoke me a kipper, I'll be back for breakfast." - Ace Rimmer
 

#70 09.06.2016, 17:04
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Indy2Go:
Wie? Du meinst die wollen erstmal nur die "Harrison Ford ist der einzige Indiana Jones"-Schreier ruhigstellen, während sie eigentlich die Präproduktion für einen Film mit anderem Darsteller durchführen?

Nicht zwangsweise, aber in 3 Jahren kann mit der Gesundheit eines Menschen viel passieren...
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#71 09.06.2016, 17:08
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Jupp. Lass die doch noch zwei Jahre werkeln, dann kommen im Laufe der Jahre immer mal wieder ein paar "tolle" Details von Frank Marshall heraus, wie sehr man sich doch Mühe gibt, den alten "Spirit" wieder einzufangen, und wie großartig Harry mitarbeiter. Alle finden das natürlich toll, doch ein Jahr vor Drehbeginn gibt es dann den offiziellen würdevollen Rücktritt von Harry nach dem Motto: "Ich habe eingesehen, dass ich nicht mehr die Physis für die Rolle besitze. Und ich habe die Verantwortung, dass das Projekt kein Witz wird, deshalb übergebe ich an die nächste Generation, und wir haben auch lange gesucht, bis wir den richtigen Nachfolger gefunden haben." Etc. Dann werden alle Fans im Internet sagen: Respekt und Recht hat er. Und man kann sich guten Gewissens auf einen neuen Indy ohne Harry freuen. Zwinkernder Smiley

Paranoid. Jau. Grinsender Smiley Aber im Bereich des Möglichen. Natürlich könnten Disney und Lucasfilm auch an dem Rekordversuch arbeiten, den ersten Actionfilm für die Zielgruppe 15 bis 35 mit einem Fast-80er in der Hauptrolle ins Kino zu bringen.
 

#72 09.06.2016, 17:08
Indy2Go Abwesend
Mitglied

Avatar von Indy2Go

Beiträge: 5.504
Dabei seit: 16.01.2011
Wohnort: Xanadu

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Schon klar, zumal er ja nicht mehr der Jüngste ist aber was Aldridge schrieb ("Schaunmermal, was Lucasfilm mit dieser großzügigen Zeitplanung bezweckt") hörte sich jetzt für mich so an, als würde er meinen, Disney habe gar nicht vor den Film mit ihm in der Hauptrolle zu bringen. So nach dem Motto "wollten sie Ford, würden sie auch schneller machen"

Nachtrag:
Hat sich überschnitten...
Marc S.
"Smoke me a kipper, I'll be back for breakfast." - Ace Rimmer
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.06.2016, 17:09 von Indy2Go.  

#73 09.06.2016, 17:10
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
In der Tat denke ich das. Disney hat die notwendigen Ressourcen, um das Projekt parallel zu Star Wars umzusetzen und schon nächstes Jahr ins Kino zu drücken, wenn es sein müsste. Guck dir mal an, wie viele Projekte allein ein Simon Kinberg momentan schreibt und produziert. Oder ein Christopher McQuarrie.

Lucas hatte in den 80ern auch SW- und Indy-Filme parallel produziert - und das als Unabhängiger. Da kann Disney doch nicht erzählen, dass die drei, vier Jahre brauchen.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.06.2016, 17:12 von Aldridge.  

#74 09.06.2016, 17:12
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Indy2Go:
Schon klar, zumal er ja nicht mehr der Jüngste ist aber was Aldridge schrieb ("Schaunmermal, was Lucasfilm mit dieser großzügigen Zeitplanung bezweckt") hörte sich jetzt für mich so an, als würde er meinen, Disney habe gar nicht vor den Film mit ihm in der Hauptrolle zu bringen. So nach dem Motto "wollten sie Ford, würden sie auch schneller machen"

Wobei das immer noch an terminlichen Verpflichtungen liegen kann. Spielberg ist fleissig am Schaffen, Ford hat relativ viel Leerraum, bis auf Blade Runner 2 und Indy 5 steht nicht viel auf seiner IMDB-Seite.
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#75 09.06.2016, 17:15
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Aldridge:
Lucas hatte in den 80ern auch SW- und Indy-Filme parallel produziert - und das als Unabhängiger. Da kann Disney doch nicht erzählen, dass die drei, vier Jahre brauchen.

In der Zeit, in der ein Indy-Film laufen könnte, läuft aber halt in diesem Fall bereits ein Star Wars-Film. Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#76 09.06.2016, 17:43
Indy2Go Abwesend
Mitglied

Avatar von Indy2Go

Beiträge: 5.504
Dabei seit: 16.01.2011
Wohnort: Xanadu

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Aldridge:
In der Tat denke ich das. Disney hat die notwendigen Ressourcen, um das Projekt parallel zu Star Wars umzusetzen und schon nächstes Jahr ins Kino zu drücken, wenn es sein müsste. Guck dir mal an, wie viele Projekte allein ein Simon Kinberg momentan schreibt und produziert. Oder ein Christopher McQuarrie.

Gutes Argument. Aber wieso sollte Disney einem Indy mit Ford ausweichen wollen? TFA hat ja gezeigt, dass er beim Publikum noch immer einen Stein im Brett hat. Höchstens sie wollen eigentlich eine neue Reihe, so ganz ohne Altlasten starten. Doch sollte das der Fall sein, riecht das Ganze doch sehr nach einem neuen Kanon. Ich meine, so sehr wie mit TFA die Retro-Schiene gefahren wurde, wäre doch eigentlich anzunehmen, dass wir zumindest einen Prolog mit Harrison Ford als alten Indy bekommen...
Marc S.
"Smoke me a kipper, I'll be back for breakfast." - Ace Rimmer
 

#77 09.06.2016, 17:49
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Indy2Go:
Gutes Argument. Aber wieso sollte Disney einem Indy mit Ford ausweichen wollen? TFA hat ja gezeigt, dass er beim Publikum noch immer einen Stein im Brett hat. Höchstens sie wollen eigentlich eine neue Reihe, so ganz ohne Altlasten starten. Doch sollte das der Fall sein, riecht das Ganze doch sehr nach einem neuen Kanon. Ich meine, so sehr wie mit TFA die Retro-Schiene gefahren wurde, wäre doch eigentlich anzunehmen, dass wir zumindest einen Prolog mit Harrison Ford als alten Indy bekommen...

Deswegen meine Frage, was nach Teil 5 passiert. Retro-Schiene passt ja bei einem alternden Hauptdarsteller noch irgendwie, meinetwegen auch bei einem Reboot in den 30ern. Aber auf keinen Fall bei einem neuen Hauptdarsteller, also einem nicht-Indy. Und dann bis zum Ende der Zeit nur noch Streifen zur "goldenen Zeit", den 30ern? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen... Das Franchise muss sich doch irgendwann mal weiterentwickeln.
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#78 09.06.2016, 20:13
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.825
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Indy2Go:
Das gäbe dann ein Kinokassen-Duell, wie 1983: Moore vs. Connery Zwinkernder Smiley

Nachtrag:
Das bezog sich jetzt auf Plisskens Frage...
Wäre eine Möglichkeit. Ich meinte aber eher was anderes.
Als Beispiel: Die Macher entschließen sich, Indy Excalibur finden zu lassen. Schön mit düsteren Kulissen in England und Schottland. Alles ist darauf ausgerichtet. Dann plötzlich hebt Sony die Uncharted Verfilmung aus der Mottenkiste und haut den Film als Sommerblockbuster 2018 raus. Story: Nathan Drake findet Excalibur, jagt um die halbe Welt und findet sich zum Showdown in England/Schottland ein. Dann dürfte Disney etwas dumm aus der Wäsche schauen...
Das ist natürlich reichlich spekulativ, aber in dem Zeitraum nicht undenkbar.

Die Bedenken, dass der späte Starttermin strategische Gründe haben könnte, teile ich auch. Ganz hart ausgedrückt: Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass man damit bezwecken will die alte Garde loszuwerden. Dann hätte man freie Hand und könnte immer sagen, dass es anders ja eh nicht mehr geht Zwinkernder Smiley
 

#79 09.06.2016, 21:14
Cato Jones Abwesend
Mitglied

Avatar von Cato Jones

Beiträge: 1.150
Dabei seit: 29.03.2007
Wohnort: Mittelhessen

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Aldridge:
Jupp. Lass die doch noch zwei Jahre werkeln, dann kommen im Laufe der Jahre immer mal wieder ein paar "tolle" Details von Frank Marshall heraus, wie sehr man sich doch Mühe gibt, den alten "Spirit" wieder einzufangen, und wie großartig Harry mitarbeiter. Alle finden das natürlich toll, doch ein Jahr vor Drehbeginn gibt es dann den offiziellen würdevollen Rücktritt von Harry nach dem Motto: "Ich habe eingesehen, dass ich nicht mehr die Physis für die Rolle besitze. Und ich habe die Verantwortung, dass das Projekt kein Witz wird, deshalb übergebe ich an die nächste Generation, und wir haben auch lange gesucht, bis wir den richtigen Nachfolger gefunden haben." Etc. Dann werden alle Fans im Internet sagen: Respekt und Recht hat er. Und man kann sich guten Gewissens auf einen neuen Indy ohne Harry freuen. Zwinkernder Smiley

Paranoid. Jau. Grinsender Smiley Aber im Bereich des Möglichen. Natürlich könnten Disney und Lucasfilm auch an dem Rekordversuch arbeiten, den ersten Actionfilm für die Zielgruppe 15 bis 35 mit einem Fast-80er in der Hauptrolle ins Kino zu bringen.


Genau der Gedanke kam mir heute früh beim lesen der Nachricht auch.
Toll, dass sie jetzt einen McGuffin haben. Aber es dauert vermutlich nich 2 Jahre bis Drehbeginn... Ich denke auch, dass Disney locker die Ressourcen hat den Film demnächst zu machen, falls alle Terminkalender passen.
Was macht Harry nach "Blade Runner 2"? ... Es steht zwar der Termin für den Kinostart, aber ich habe dabei kein gutes Gefühl. Der Mann ist dann immerhin fast 80
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Projekt noch mal kippt und ein neuer Darsteller und Regisseur notwendig wird. Es dauert einfach zu lange, bis die Anfang...
There's no maybe, just do it!
 

#80 10.06.2016, 07:16
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Was für ein McGuffin wird es werden?
Zitat von Plissken:
Die Bedenken, dass der späte Starttermin strategische Gründe haben könnte, teile ich auch. Ganz hart ausgedrückt: Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass man damit bezwecken will die alte Garde loszuwerden. Dann hätte man freie Hand und könnte immer sagen, dass es anders ja eh nicht mehr geht Zwinkernder Smiley

Glaube ich nicht, das Disney so hinterhältig ist, dann hätten sie es gleich lassen können. Ich sehe das jetzt mal optimistisch und behaupte einfach mal, das Disney auch ein großes Interesse daran hat, nochmal einen Film mit Ford heraus zu bringen, weil das in TFA so gut funktionierte.
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:37.