Dt. Indiana Jones Fan Forum



#161 04.05.2022, 14:24
treasurelane Abwesend
Mitglied

Avatar von treasurelane

Beiträge: 1.719
Dabei seit: 21.03.2016
Wohnort: Deutschland

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Es wird spekuliert, ob Putin am 9. Mai die Generalmobilmachung ausruft und evtl. auch ukrainische Kriegsgefangene bei seiner Parade vorführt.
Sic Parvis Magna - Uncharted.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 04.05.2022, 19:48 von treasurelane.  

#162 04.05.2022, 17:04
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 7.536
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
noch 5 Tage...
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.10,page11 (No. 155 of 288)
 

#163 04.05.2022, 18:29
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Zitat von Pascal:
Off-Topic:
Zitat von Kukulcan:
Ja, das funktioniert aber auch nur, weil der Lesende sich logisch herleiten kann, welche Variante wohl Sinn ergibt. Beim Wikipedia Eintrag ist das nicht so einfach.

Ja, aber wahrscheinlich war dem Autor der Sinn bekannt. Ergo könnte es sein, dass er die "korrekte" Lesereihenfolge dabei garnicht auf dem Schirm hatte. Zum Glück kannst Du nun die Kommentarfunktion bei Wikipedia benutzen, um die Autoren auf diese Situation hinzuweisen. :-)

COOL 😎
 

#164 08.05.2022, 18:51
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 2.706
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Bundeskanzler Olaf Scholz wendet sich um 20:20 Uhr in ARD und ZDF in einer heute aufgezeichneten Fernsehansprache direkt zu den Bundesbürgern. Das Thema seiner Rede ist das Ende des Zweiten Weltkriegs heute vor 77 Jahren und Putins Krieg gegen die Ukraine.

Hier die Rede in voller Länge:

https://www.zdf.de/...s-100.html

Zitat:
"Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich kann Ihnen heute noch nicht sagen, wann und auf welche Weise Russlands grausamer Krieg gegen die Ukraine enden wird. Klar ist aber: Einen russischen Diktatfrieden soll es nicht geben. Den werden die Ukrainerinnen und Ukrainer nicht akzeptieren – und wir auch nicht."

 

#165 28.05.2022, 15:20
Sympathikus Abwesend
Mitglied

Avatar von Sympathikus

Beiträge: 120
Dabei seit: 13.07.2019
Wohnort: Interdimension

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Die Sanktionen zeigen offensichtlich keinerlei Wirkung. Der Rubel hat sich erholt und aus dem Kreml gibt es die Meldung dass sie deutliche Mehreinnahmen durch die gestiegenen Gas,- Ölpreise erwarten. Und sie haben ja auch neue Abnehmer für ihre Rohstoffe. Das was ihnen wiederum fehlt werden sie aus dem Schurkenland China bekommen.
Mit China machen sie auch gemeinsame Militärmanöver.

Ausserdem werden nun immer mehr Städte in der Ukraine von den Russen eingenommen und russifiziert.

Mindestens die halbe Welt ist auf der Seite des Bösen...

Als diese Hölle vor 3 Monaten los ging habe mich an Star Wars erinnert gefühlt wie der Senator Palpatine sich als böser Imperator entpuppt hat und sich die galaktische Republik zum Imperium wandelte .
Leider ist das was in Europa geschieht kein Film...

Ich befürchte weiterhin das die Ukraine diesen Krieg nicht gewinnen wird...und wenn das so kommt, dann werden die Mächte des Bösen nicht aufhören mir ihrer Gier nach immer mehr Macht...

Ich wünschte, mich würde das alles kalt lassen, aber ich schaffe es nicht... ich fühle mich richtig schwach und zweifle an der Menschheit noch nie so wie in den letzten Monaten...
Alt ist man erst wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
Dieser Beitrag wurde 14 mal editiert, das letzte Mal am 28.05.2022, 15:53 von Sympathikus.  

#166 28.05.2022, 19:43
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Ich sehe das ganz anders. Wenn die Sanktionen nicht wirken würden, dann würde Putin nicht gegen Getreidelieferungen verhandeln.

Klar ist es peinlich, dass Europa ihn noch immer unterstützt, wo er klar sagt er wird die Mittel für den Krieg nutzen. Aber China braucht im Moment nicht so viel Energie und die Transportwege existieren nicht.

Putin wirft grade alles ins Feld, das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass ihm die Mittel (Soldaten und Material) ausgehen und dass er nicht mehr die benötigte Technik bekommt.

Der Angriffskrieg ist für ihn extrem teuer, die Waffen, um einen Panzer zu zerstören sind oft viel viel billiger als die Panzer. Seine Raketen bringen zwar Tod und Zerstörung, aber keinen kriegerischen Vorteil.

Ist nicht unwahrscheinlich, dass die Ukraine Russlands Vietnam wird, Gebiete gegen motivierte Guerilla Krieger zu verteidigen wird schwierig, vor allem wenn die vom Westen dauerhaft versorgt werden und die Verteidiger auch nur ein Kriegsgebiet verteidigen, in das sie teilweise vielleicht noch zwangsweise umgesiedelt wurden.
 

#167 28.05.2022, 20:06
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 2.706
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Wenn man der Propaganda des Kremels auf den Leim geht dann kann man auch gleich nach Russland auswandern. Die Sanktionen zeigen auf beiden Seiten Wirkung. Der Rubel rollt natürlich weiterhin. Die russische Föderation besteht nicht nur aus Moskau und Putins Vasallen. Klar ist das Bildungsniveau nicht überall in Russland hoch, aber es gibt auch kluge freiheitsliebende Russen in allen Altersklassen. Will damit sagen das das russische Volk nicht blöd ist. Russland ist der größte Flächenstaat der Erde. Auf die Bodenschätze Russlands ist die ganze Welt scharf. Mit China muss sich Russland notgedrungen gut verstehen. Die Grenze zwischen Russland und der Volksrepublik China ist 4209,3 Kilometer. Die Grenze zu sichern ist bei einem Angriff Chinas nicht zu halten. Der russische Test von Hyperschallraketen gilt nicht nur der westlichen Allianz als Abschreckung. Das Russland mit China Militärmanöver abhält ist nicht neu. Es sind nachwievor kommunistisch, angehauchte Bruderweltmächte.

@Sympi: Kannst du belegen das die halbe Welt auf der Seite des Bösen ist?

Angst regiert die Welt. Es ist nicht gut sich hineinzusteigern. Was in der Ukraine passiert ist wirklich unfassbar grausam. Aber die Welt dreht sich weiter und die westliche Allianz schaut nicht tatenlos zu. Die humanitäre und militärische Hilfe des Westens für die Ukraine und die Nato-Ostflanke ist enorm.
Krieg bringt keine Gewinner hervor. Das sind alles Momentaufnahmen für die man sich nichts kaufen kann.
Es ist nicht so das ich Angst oder Unwohlsein nicht verstehe, aber das Thema Russland und Putin ist so komplex und weltpolitisch so facettenreich, dass es einfach besser ist die eigenen Prioritäten zu überdenken.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 28.05.2022, 20:12 von FloW.  

#168 28.05.2022, 21:13
Sympathikus Abwesend
Mitglied

Avatar von Sympathikus

Beiträge: 120
Dabei seit: 13.07.2019
Wohnort: Interdimension

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
@Flow:
mit der halben Welt meinte ich eben Russland das überdimensional flächenmässig erschreckend groß ist. Dazu kommt China, das auch riesig ist, sowohl flächenmässig als auch von den Einwohnerzahlen und zu Russland steht. Dann kommt eben hinzu dass es diverse afrikanische Staaten gibt die ebenso pro Russland sind. Von den asiatischen Ländern haben sich nur Südkorea, Singapur und Japan gegen Russland gewandt.
Das ist locker die halbe Welt die auf der bösen Seite sind.

Zum russischen Volk muss ich jedoch sagen, wenn da die Mehrheit für diesen schrecklichen Krieg ist und offen über Atomabwürfe gegen uns spricht, so kann ich nicht anders sagen dass diese Volksteile mehr als völlig verblödet sind. Ich bin wahnsinnig enttäuscht dass sich in Russland nichts ändert.

Aber du hast recht damit , dass ich mich auch sehr reinsteigere und ich muss versuchen die Prioritäten anders zu setzen. Dazu gehört auch dass ich hier im Kriegs-Thread möglichst nichts mehr schreibe. Ich nehme mir das jetzt mal als Vorsatz für einige Monate.
Alt ist man erst wenn man zum Archäologen überwiesen wird.
 

#169 26.07.2022, 07:00
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Es ist unglaublich, wie sich Deutschland und die EU von Russland beim Gas vorführen lassen. Da jammert man über ein „perfides Spiel“, lässt sich aber komplett die Regeln vorschreiben und rennt kopflos umher, um mit 20% verbleibenden Lieferungen irgendwie zurechtzukommen, statt einmal das Pflaster abzureißen. Das tut weh, aber wenn es einmal passiert ist, dann ist der Schock eingepreist und man kann sich endlich mit den Notfallplänen auf ein eindeutiges Szenario einstellen.

Viele Länder waren eh schlau genug, sich von einseitiger Abhängigkeit zu lösen. Klar werden Leute wie Orban sich gegen eine EU Regelung stemmen, aber könnte Deutschland nicht endlich anfangen, mal ein bisschen Courage zu zeigen und den ersten Schritt machen? Die indirekten Rubelzahlungen sind sowieso rechtlich fragwürdig und ein weiteres Zeichen, dass sich Putin alles erlauben kann, nur weil die Wirtschaft ohne klare Szenarien den Geist der Rezession heraufbeschwört. Dass wir uns in einer Energiekrise befinden führt ja in Deutschland nicht mal zur Einführung eines Tempolimits, das wie andere Maßnahmen jederzeit problemlos angeordnet werden könnte.
 

#170 26.07.2022, 09:07
Part-Time Abwesend
Mitglied

Avatar von Part-Time

Beiträge: 673
Dabei seit: 03.12.2012
Wohnort: -

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Konkret mit Habeck bin ich da eigentlich zufrieden. Er eiert in der Regel nicht rum, und angesichts des Gasbedarfs vor allem der Wirtschaft finde ich es nicht falsch, kühl das Gas, das noch kommt, in die Speicher zu füllen, bis wir fertig haben, und dann Russland immer weiter abzukanzeln. Ganz emotional hätte ich auch am liebsten den harten Schnitt.

Beim Tempolimit finde ich es ärgerlich, dass man mit der FDP, wie schon so oft, den Schwanz mit dem Hund wackeln lässt. Am Wochenende hatte ich auf der Autobahn den Eindruck, dass die meisten PKWs sowieso mit 100-130 km/h gefahren sind. Da könnte man doch bei 150 km/h wirklich sagen: gut ist, mehr muss nicht sein, sowohl um etwas Energie (Kraftstoff oder Strom) zu sparen als auch um die Unfalllgefahr zu verringern.

Off-Topic:
Aus FDP-Sicht ist es natürlich richtig, Politik für ihre Zielgruppen zu machen: Unternehmer, die bereits arrivierten Hedonisten und die noch träumenden BWL-Studeneten. Ich glaube nicht, dass sich Lindner, trotzdem er Finanzminister ist, allen Deutschen gleich verpflichtet fühlt, sondern eher den Starken, die das Land am Laufen halten. So wie sich SPD und Grüne den Schwächeren verpflichtet fühlen (zumindest in den dunklen Ecken ihres Gewissens), weil die, anders als die Starken, Unterstützung brauchen, oder die CDU den Bürgerlichen, weil die das Land lange am Laufen gehalten haben. Oder die AfD den Patrioten, weil die das Land vor 40 80 Jahren am Laufen gehalten haben.

Now, if that's a fact, tell me, am I lying?
 

#171 26.07.2022, 11:19
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Für mich fühlt es sich so an, als ob wir uns am Nasenring durch die Manege führen lassen. Das zeigt Putin unsere Schwäche anstatt, dass wir die Zügel in die Hand nehmen.

Und für 20% Lieferungen zahlen wir an Russland wahrscheinlich weit über 50% von dem, was wir in den vergangenen Jahren für die komplette Lieferung bezahlt haben. Damit finanzieren wir den Krieg, weil das sind keine Peanuts.

Kann ja verstehen, dass es von 100% auf Null ein harter Fall gewesen wäre, aber jetzt stehen wir bei 20% mit der Option, dass vielleicht gar nichts mehr kommt. Dieses Zittern vor dem Damoklesschwert, das jetzt nur noch ein Brotmesser ist, treibt den Gasmarkt um. Wenn wir die 0% jetzt einpreisen, tut es einmal weh aber geht nur noch bergauf mit jedem Ausbau der Erneuerbaren, jedem neuen Liefervertrag und jedem LNG Terminal.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 26.07.2022, 12:14 von Kukulcan.  

#172 26.07.2022, 13:27
Cato Jones Abwesend
Mitglied

Avatar von Cato Jones

Beiträge: 1.387
Dabei seit: 29.03.2007
Wohnort: Mittelhessen

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Als Gaskunde fände ich es nicht so toll, wenn meine Nebenkosten Rechnung in noch größere Astronomische Höhen schnellen würde.
Insofern bin ich hin und her gerissen zwischen "Pflaster abreißen und gut ist" und "Immerhin noch 20 %, dann wirds es nicht so schnell teurer...".
Letztlich ist es ein Drama, dass sich DAS Industrieland Deutschland so stark vom russischem Gas abhängig gemacht hat. Einfach unglaublich!

Was das Tempolimit betrifft denke ich das wir Deutschland genug Beschränkungen haben und irgendwann wir diese unsägliche Diskussion eh hinfällig, da jeder mit seiner "Renn-Taschenlampe" eh nur drauf schauen wird, was die Reichweite so macht. Da sinkt die Geschwindigkeit automatisch
There's no maybe, just do it!
 

#173 26.07.2022, 14:13
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Wie gesagt, die Gaspreise steigen eher mit der Unsicherheit. Und viel tut sich da auch nicht mehr. Wenn die Konzerne ab der nächsten Heizsaison die Aufpreise weitergeben dürfen, wird das eh Aua machen. Ist ja auch nicht so, dass das Gas aus Russland zum Discount Preis kommt.
https://www.tagesschau.de/...1-101.html

...hab letztens auch so einen E-Dings Jaguar überholt, der 80 fuhr. Find ich aber OK auf der rechten Spur. Mit unserem Hybriden fahr ich auch nur noch 80 auf der Landstraße und 100 auf der Autobahn - aber mehr aus Spar-Ehrgeiz als aus Reichweitenproblemen.

...und btw. wer im Moment 200km/h rast, der tut das auf meine Kosten, weil ich ihm 35Cent von seinem Benzin mitfinanziere
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 26.07.2022, 15:45 von Kukulcan.  

#174 26.07.2022, 15:58
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
https://www.tagesschau.de/...e-105.html

Zitat von Artikel:
Nur 1,2% Wachstum in Deutschland

Die Rezessionsängste können mir nur ein müdes Lächeln entlocken. Wir haben keinen Mangel an Arbeit(splätzen), ganz im Gegenteil. Und was die Wirtschaft wächst, kommt auch nur den Anlegern zugute, dass der kleine Mann davon etwas mitbekommt, ist doch ein nur ein Traum. Auf der anderen Seite kann er aber mit weniger Inflation rechnen, was jeder ganz direkt spürt.

Eine Rezession wird auch den Energieverbrauch senken, bzw. sie ist natürlich auch eine Folge des Energiesparens. Gut für unsere Umwelt. Wir werden sehen, dass Unternehmen, die sich darauf einstellen, gut werden überleben können, Dauerwachstum ist vielleicht einfach ein Auslaufmodell.
 

#175 03.08.2022, 19:17
treasurelane Abwesend
Mitglied

Avatar von treasurelane

Beiträge: 1.719
Dabei seit: 21.03.2016
Wohnort: Deutschland

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Off-Topic:
China fängt jetzt auch an und macht Ärger mit Taiwan. Hat man da Gefallen an Putins Vorgehen gefunden?

Richtig von Pelosi den Besuch so durchzuziehen. Keinen Zentimeter "nachgeben" bei denen bzw. Taiwan nicht aufgeben. Mit Hong Kong haben sie ja auch schon ihr verlogenes Ding abgezogen.

Hoffentlich brauchen wir nicht bald nen weiteren Thread...

Sic Parvis Magna - Uncharted.
Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, das letzte Mal am 03.08.2022, 19:33 von treasurelane.  

#176 03.08.2022, 19:35
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 5.741
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Meine Meinung dazu: https://www.tagesschau.de/...n-113.html

Wird immer wichtiger, den Dikatoren die Stirn zu bieten, sonst nehmen sich alle ein Beispiel
 

#177 22.09.2022, 14:31
treasurelane Abwesend
Mitglied

Avatar von treasurelane

Beiträge: 1.719
Dabei seit: 21.03.2016
Wohnort: Deutschland

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Jetzt will Putin schnell die besetzten Gebiete "eingliedern" und dann würde er sagen, dass "Russland" angegriffen wird...mit angekündigten atomaren Folgen. Könnte dieser "Plan" aufgehen?
Sic Parvis Magna - Uncharted.
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 22.09.2022, 14:36 von treasurelane.  

#178 22.09.2022, 18:59
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 2.706
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Krieg in der Ukraine
Kann Putin überhaupt den Atomknopf drücken? Ich weiß das Trump es im Ernstfall nicht gekonnt hätte. Es gibt da 4 Sterne Generäle auf beiden Seiten die in diesen Belangen den Überblick haben und behalten. Wenn die sogenannten Diktatoren nicht aufpassen werden sie von der eigenen Justiz in die Mangel genommen.
 

Seiten (9): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 21:05.