Dt. Indiana Jones Fan Forum Zum Summit 2021 in Solingen



#61 15.01.2021, 19:34
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.760
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Zitat von Pascal:
Zitat von FloW:
[quote=FloW]https://www.gamepro.de/...65990.html

Teaser ist voller Hinweise zum neuen Indy Videospiel.

Ganz billig aus dem Internet geklaut, siehe z.B. den folgenden 3 Tage älteren (und deutlich umfassenderen) Artiikel:

https://collider.com/...breakdown/

Ich würde es nicht klauen nennen. Eher für den deutschen Markt gekürzt und umformuliert. Bin froh wenn Neuigkeiten breit transportiert werden. Kann ja nicht jeder Edelfan werden. Nicht jeder ist der englischen Sprache mächtig. Zungestreckender Smiley
 

#62 15.01.2021, 21:23
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.913
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Zitat von FloW:
für den deutschen Markt gekürzt und umformuliert.

oder so... kein Wiederspruch Engel Smiley
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

#63 15.01.2021, 21:54
Markus Abwesend
Mitglied

Avatar von Markus

Beiträge: 95
Dabei seit: 01.05.2014
Wohnort: Tirol

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Zitat von caramelman:
Ach das wird schon irgendwie. Diesmal ist wieder ein namhaftes Studio dahinter, nicht wie zuletzt bei Stab der Könige (wer war das nochmal?)

Publisher: LucasArts
Studio: Behaviour Interactive (Konsolenvariante), Amaze Entertainment (mobile Variante)
Herausgeber: LucasArts, Activision

[Quelle: Wikipedia]
Markus
"Schlangen,... warum müssen es ausgerechnet Schlangen sein?!"
 

#64 15.01.2021, 22:10
caramelman Anwesend
Mitglied

Avatar von caramelman

Beiträge: 1.046
Dabei seit: 05.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
@ Markus

Danke, diese Entwickler sagen mir tatsächlich nichts weiter. Grinsender Smiley
 

#65 15.01.2021, 22:34
Markus Abwesend
Mitglied

Avatar von Markus

Beiträge: 95
Dabei seit: 01.05.2014
Wohnort: Tirol

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Zitat von IndyfanBO:
Also Nathan Drake ist eher der quirlige Typ, der schon extrem weit springen kann und sich durch gefühlt 1000 Piraten durchballert. Wie gesagt finde ich das jetzt nicht wirklich erstrebenswert für ein IJ Spiel.

Turm von Babel war eigentlich ziemlich gut. Man sollte aber ganz klar das sterile Leveldesign, die klobige Steuerung, etc. vergessen. Aber es hatte ein sehr gut ausbalanciertes Gameplay. Sprung einlagen, so undynamisch sie auch gewesen sein mögen, Rätsel, die zwar nicht all zu kompliziert sind, aber einem auch nicht vorgekaut werden, Action durch Faustkämpfe und Schusswechsel, abwechslungsreiche Locations, interessante Story und ne Menge zu entdecken/erforschen und typische Indy-Momente.

Also ich fand das Spiel für damalige Verhältnisse ziemlich gut und es passte meiner Meinung sehr gut zu Dr. Jones. Es lief alles etwas gemächlicher als in einem Tomb Raider oder ähnlichen Spielen, das macht aber rein garnichts. Ich finde es wäre gerade heute ne tolle Abwechslung, wenn man auch mal wieder gemütliche Passagen in den Spielen hat...

Tomb Raider gibt es ja schon lange, die Reboot Serie war sehr gelungen, übrigens die ersten Tomb Raider Games die ich auch "relativ" gerne gespielt habe - relativ weil einfach die Indy Alternative fehlt und es kategorisch und inhaltlich Indiana Jones noch recht nah ist.

Uncharted wurde im Jahr 2007 "geboren" - meiner Meinung nach ein Indiana Jones ohne Peitsche, die hat er erst im vierten Teil bekommen - im Form eines Wurfhakens, sowie Lara Croft im Reboot auch in Form eines Steigeisens/ Klettereisens mit Seil.

Nathan Drake aus Uncharted war für mich noch interessanter, aber auch wieder nur - weil erneut die Indiana Jones Alternative fehlt.
Immer wieder habe ich zwischendurch "Turm von Babel" und "Legende der Kaisergruft" gespielt, sowie die klassichen Games "Last Crusade" u. "Fate of Atlantis".
Mir hat der vierte Teil von Uncharted hier am besten gefallen, weil ich die Suche nach einem Piratenschatz (für mich persönlich) am coolsten fand - gepart mit Nathan Drake (ein "fast" Indy Klon) fast perfekt - aber es ist und bleibt halt am Ende kein Indiana Jones.

Ich würde ja fast behaupten Uncharted war bzw. ist nur deswegen derart erfolgreich und gefragt - die Fangemeinde drängt ja Quasi immer noch auf einen fünften Teil, obwohl Sony bereits klargestellt hatte, die (Haupt-)Geschichte sei mit Teil 4 beendet gewesen ("Lost Legacy" war ja eine Nebengeschichte mit anderen Protagonisten) - weil die Adventure Fan Gemeinde HÄNDERINGEND Indiana Jones oder generell nach (Action-) Adventure Games gesucht hat.
(Wobei Sony schon teils sehr subtil angedeutet hat, eine erneute Fortsetzung von Uncharted in irgendeiner Form irgendwann auch nicht ganz auszuschließen.)

LucasArts bzw. später Disney hat die letzten 15 bis 20 Jahre ja kaum etwas anderes getan, als das Star Wars Franchise zu melken und auszulutschen bis Anschlag und einen Film und eine (Zeichentrick-)Serie nach dem/der anderen auf den Markt zu werfen.
Ich als jemand der Star Wars zwar ganz cool findet, aber kein "Fan" im allgemeinen Verständnis ist, habe da ja gar keinen Überblick mehr,... "Mandalorian", "Solo", Episode 7-9, "Yoda Stories", "The Child", "Clone Wars" etc.

Das Indiana Jones Franchise, die Lizenz haben sie ja quasi einstauben/verwesen/sterben lassen,...
Wir lange wir schon auf den Film damals im Jahr 2008 warten mussten?

Gut, dann "Crytal Skull", da ist die Fan Gemeinda je geteilter Meinung betreffend Beliebheit, offen gestanden war es auch nicht so mein Thema, weil ich generell Filme mit Außerirdischen in so einem Kontext, absolut gar nichts anfangen kann, aber zumindest war es mal wieder "irgendwas" mit Indy!
Im Ja
hr 1999/2000 kam "Turm von Babel", 2003 "Legende der Kaisergruft", 2009 "Stab der Könige", bzw. "LEGO Indiana Jones" (sowohl digitale Spiele als auch analoges LEGO Spielzeug) - seitdem nichts mehr.
Auch dort hat aber der "Hype" irgendwie gefehlt - ab und zu habe ich das Gefühl, als wäre Indiana Jones nach dem Film "Last Crusade" beendet worden und man hat die Fan Gemeinde etwas zurückgelassen und etwas mit ein paar Zwischenwürfen gefüttert, damit "Ruhe" ist.

Und Indiana Jones 5 (Film) ist ja auch ein ausgesprochen "instabiles Projekt" - wäre ich Veschwörungstheoretiker oder nennen wir es mal "Pessimist" würde ich ja befürchten, dass Harrison den Start der Dreharbeiten nicht mehr erleben wird, weil auch er halt schon ins Alter kommt.

Aber das soll nicht das Thema sein, was ich damit sagen möchte: Nathan Drake war toll aber etwas überzogen in der Action:
Man springt in der Realität nicht bei 30m breiten Schluchten nahezu "blind" ins Leere, wissend dass die Schlucht 1000m tief ist, um nach 15 Metern Vorstoß und 30 Metern Fall, sein Seil mit Wurfhaken, das vorher schön aufgerollt am Gürtel befestigt war, während des freien Falls vom Gürtel zu lösen, an einen beliebigen Ast zu werfen, die restlichen 15m dann durch Schwingen zu überwinden, an der anderen Seite mit 70km Bewegungsgeschwindigkeit gegen eine Fellswand zu donnern, sich dort problemlos festzuhalten, danach aber aufgrund bröckelnden Felsens den Halt zu verlieren, zu stürzen, an einen Abhang zu fallen, dort 100m durch Geröll, welches die Haut von den Knochen lösen müsste, in die Tiefe zu rutschen, um dieselbe oder eine ähnliche Sprung/Seil/Schwing Einlage dann noch 2-3 zu wiederholen und dann irgendwann wieder auf festem Boden zu landen, dann nach kurzem Durchschaufen und kurzem Schulterabstauben mit 2 wischenden Handbewegungen weiterzulaufen, um hinter der nächsten Ecke an einem Wachposten 25 Soldaten mittels Handgranaten, Maschinenpistolen Sprengladungen ins Jenseits zu befördern :-D
Nach zwei bis drei Kletterpassagen und einem kurzen Rätsel - Same Story
Aber gut - es ist ein Action Game, es kam als Action Game "zur Welt" und man kennt es halt so - meinetwegen - geschenkt :-)

Bei Indy aber hatte ich bspw. auch die Mehrfachpeitsche bei Legende der Kaisergruft schon etwas kritisiert, oder so übertriebene Laufereien oder Sprungeinlagen die einfach nicht zu einem Indiana Jones passen.
Zu Indy passt, dass er eine breite Schlucht als zu breit erkennt, angesichs einer sonst ausweglosen Situation einen Sprung wagt, es sich dann aber wirklich nicht ausgeht, und als er stürzt etwas tollpatschig eine Wurtes erwischt, die im letzten Moment sich doch noch zum Hochziehen eignet, nur um dann noch knapp unter einer sich absenkenden Falltür durchzukommen, ohne dabei aber natürlich Hut und Peitsche zurückzulassen :-)
(Raiders)

Ich glaube wahre Fans, wissen was ich meine.
Gerade dieses sich "irgendwie aus Situationen herausschlagen", teilweise tollpatschig und/oder viel Glück, gepaart mit ein paar klassischen Actioneinlagen, machen diese Adventures ja so besonders.

Nicht falsch verstehen, ich liebe das Game, also Uncharted, bzw. mag es sehr gerne, wirklich, aber es ist halt einfach nicht Indiana Jones.
Daher meinte ich, dass ich mir ein Turm von Babel ohne Bewegungslegasthenik wünschen würde und mit Fate of Atlantis Rätselfeeling, mit moderner Grafik.
Keinen Action Blockbuster oder Kräuter, Tierhaut und Vorratskisten Sammeln wie bei Tomb Raider um Ausrüstung aufzubessern.
Markus
"Schlangen,... warum müssen es ausgerechnet Schlangen sein?!"
 

#66 16.01.2021, 06:26
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 4.253
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Ich finde das Rumreiten auf der übertriebenen Heldenhaftigkeit von Nathan unsinnig. Uncharted war 2007 ganz klar technisch das bessere Spiel als das kaum ältere Kaiserguft, das eben auch Tomb Raider artiges Rumgerenne und - gespringe bot, natürlich auf Indy zugeschnitten. Nathan sollte nicht Indiana Jones sein, aber hätte Naughty Dog die Indy-Lizenz erhalten, gehe ich davon aus dass sie ein perfekt auf den Charakter passendes Spiel geliefert hätten. Sicher beim Schießen und Klettern etwas zurückgenommen, aber mit perfekt inszenierten auch ruhigen Zwischensequenzen und jede Menge Action-Passagen in Form von Verfolgungsjagden u.ä. die die Filme ausmachen. Praktisch alle Actionsequenzen der Filme vom rollenden Felsen über Loren-Fahrt bis Panzerfahrt lassen sich perfekt mit den Engines der Uncharted Spiele umsetzen.
 

#67 16.01.2021, 10:54
caramelman Anwesend
Mitglied

Avatar von caramelman

Beiträge: 1.046
Dabei seit: 05.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
4 Jahre waren, besonders damals, eine sehr lange Zeit in der Welt der Computerspiele, quasi eine ganze Konsolengeneration. Da wurden noch technische Quantensprünge gemacht. Kaisergruft als "kaum älter" zu bezeichnen passt da nicht so ganz.

Kaisergruft war ja, aus Gameplaysicht, mehr ein Beat em Up mit Rätseleinlagen. Für das was es war, hat es auch gut funktioniert und es war durchaus spaßig, die Gegner zu vermöbeln. Uncharted ist durch und durch Action Adventure.
Ich wäre jedenfalls überrascht wenn "Indy 8" nicht in dieselbe Kerbe schlägt wie die aktuellen Tomb Raiders oder auch Jedi FO.
 

#68 16.01.2021, 11:07
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 4.253
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Die Kaisergruft war technisch für die Zeit schon angemessen, aber der Unterschied ist die Produktion, da lagen Welten dazwischen. Was eigentlich verwunderlich ist für die eigentlich große Lizenz.
 

#69 16.01.2021, 21:11
Markus Abwesend
Mitglied

Avatar von Markus

Beiträge: 95
Dabei seit: 01.05.2014
Wohnort: Tirol

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Vielleicht habe ich mich auch etwas missverständlich ausgedrückt.

Ich wollte Uncharted weder verteufeln, noch darauf herumreiten, ganz im Gegenteil, Uncharted begeistert mich.
Für mich war zwar der zweite und der dritte Teil nicht so berauschend wie der erste, obwohl die Steuerung und die Interaktionsmöglichkeiten immer besser wurde(n), die Storys waren nicht ganz so meins, der vierte war bzw. ist mein Favorit, aber ich mag Uncharted sehr.
Mich hat zwar beim ersten Teil die "Killer-Virus" und "Zombie" Thematik dann ähnlich genervt wie die Alien Aktion bei "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels", sowie im zweiten Teil die Übermonster Yetis, aber ich mochte Uncharted und mag es immer noch.

Ich erinnere mich nur, wie ich dahin überhaupt kam. Ich wusste von Uncharted bis vor vor 3 Jahren offen gestanden ja gar nichts. Ich habe mich nur immer wieder auf Online Recherchen begeben und nach einem guten Titel gesucht, der das Adventure Genre ausfüllt, weil ich mir einfach dachte: "Zur Hölle, das gibt es ja wohl nicht, dass niemand brauchbare oder gute Adventures entwickelt, wenn LucasArts es schon mit Indiana Jones nicht weiter tut".
Durch Zufall bin ich dann bei GameStop mal in der Wühltruhe auf die PS3 Version von Uncharted Teil 1 gestoßen und dachte, naja versuchen wir das mal - und: Treffer!
Ab da war ich auch Uncharted Fan - aber halt immer mit dem leisen Beigeschmack: "Ach,... wenn er doch jetzt nur noch einen Fedora aufhätte und Peitsche sowie Revolver tragen würde :-)
Trotzdem steht die 30cm Uncharted Figur aus der "Libertalia Collectors Edition" neben der Gentle Giant Indy und einer Tomb Raider Figur im Regal.
Letzlich passt die Action für Uncharted auch, es ist halt Uncharted, es ist die Serie, es ist das Feeling, das ist Uncharted.

Ich meinte nur, dass für mich persönlich (aus jetziger Sicht), diese - ich nenne es mal - "krasse" Action nicht zu Indy passen würde.
Würde man in "Mission Impossible" Tom Cruise durch Harrison Ford, oder in "Fast&Furios" Vin Diesel oder Dwayne (The Rock) Johnsonn durch Harrison Ford als Indiana Jones ersetzen (jetzt mal abgesehen, dass das Thema ein anderes ist, aber von der Action Balance her), wäre das auch für mich nicht Indiana Jones.
Indiana Jones würde eventuell noch in die "Das Vermächtnis der Tempelretter" oder "Das Vermächtnis des Geheimen Buches" anstatt Nicolas Cage Platz finden - auch 2 Titel die ich einfach liebe, weil ich Adventures liebe - auch da denke ich mir oft: "Wenns jetzt noch Indy wär,.." - und ich mag Nicolas Cage als Schauspieler wirklich sehr gerne, aber vom Prinzip her eben.
Ich hoffe ich kann damit erklären was ich meine.

Wann immer ich mir die Indiana Jones Filme zum "unzähligsten Male" ansehe, denke ich mir - im Verhältnis zu heute - "Oh mann,... das war damals das was jeder als Action sah, was aber viele heute möglicherweise als langweilig bezeichnen würden".
Genauso kann ich mir vorstellen, dass jemand der mit "Uncharted" groß wurde, bei "Turm von Babel" zu gähnen beginnt, die Steuerung und alte Grafik jetzt mal außer Acht gelassen, aber von den Action Balance her gesehen meine ich.
Ich weiß auch nicht, ob wir eine Generation der 2000er Jahre, je für Indiana Jones begeistern könnten, aber es ist ja genau die Fangruppe, die mit Indiana Jones groß wurde, die bedient werden soll.

Daher: Für "Uncharted" wie gesagt OK - das ist eben "Uncharted" und das ist cool, das ist geil, das ist Action - TOP! Würde mir auch für Uncharted 5 (sollte es doch noch eine Fortführung geben) nichts anderes wünschen, eben weil es nun halt mal Uncharted ist :-)

Aber Indiana Jones würde ich mir halt so wünschen wie wir ihn alle kennen und lieben.
Dezente Action, viele Rätsel, packende Story, etwas geerderter als Aliens (man kann auch mit übernatürlichen Gegebenheiten wie Bundesladen und Gralstodesfallen coole Finale darstellen) und einfach "Indy" halt.

Ich weiß ja nicht wie viele von euch "The DaVinci Code - Sakrileg" gesehen haben, ich finde den Film klasse - er ist einer meiner Favoriten und kommt gleich oder zumindest nicht weit nach Indy - und nein, ich bin kein Verschwörungstherotiker oder dergleichen, aber die Story war einfach packend, spannend, man war beim ersten Ansehen der Meinung das wäre evidenzbasiert, so gut war die Geschichte unterfüttert, auch wenn natürlich die Fakten klar sind, einfach TOP! (auch hier: bin kein Aluhutträger :-) )

(PS.: Ich kannte das Buch dazu und auch "Illuminati" zuvor nicht, bzw. generell war mir Dan Brown zwar bekannt, als Autor, aber die Romane kannte ich nicht, ich wusste nur, dass sie populär waren, aber nichts vom Inhalt, als ich dann den Film sah dachte ich mir: "Ich Depp, das hättest du nur früher schon lesen sollen, nun steht auch noch eine Kryptes Replika neben den Figuren im Regal, mit selbstgemachten Papyrus und Filmtext im Inneren :-D )

Aber das war einfach für mich eine krass gute Geschichte - stellt euch mal vor - Indiana Jones hätte mit so einer Geschichte den Gral gejagt,... ich hätte das genauso cool gefunden, wie die tatsächliche Indiana Jones Gralssuche im dritten Teil.

Wir dürfen sicher alle gespannt sein und letztlich nützen Vergleiche hier vermutlich ohnehin wenig, zudem hat natürlich jeder seine ganz eigene Meinung dazu.
Abgesehen davon, dass das Story Setting und das Gameplay vermutlich zu diesem Zeitpunkt ohnehin von den Entwicklern schon gesetzt sein werden.
Aber etwas Diskurs zum Vertreiben der Wartezeit und aufrechterhalten der Vorfreude, sowiie spannendes Entgegenfiebern denke ich ist ganz gut :-)

"Legende der Kaisergruft" und "Uncharted (Teil 1)" liegen für mich dann doch schon spürbar auseinander, also technisch meine ich.
Vom Gameplay her brachte uns der Indy Titel klassische Faustkämpfe, "Uncharted" war dann doch eher fast schon auf etwas mehr Nahkampftechnik ausgelegt.
Aber prinzipiell fande ich beide Games sehr cool, wenn auch bei "Legende der Kaisergruft" seitens storytelling sicher mehr drin gewesen wäre.
Markus
"Schlangen,... warum müssen es ausgerechnet Schlangen sein?!"
 

#70 16.01.2021, 22:05
Kukulcan Abwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 4.253
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Bethesda Studio MachineGames entwickelt Indy Spiel zusammen mit LucasfilmGames
Ich sag ja nur, dass man Uncharted einfach hätte anpassen können, mit etwas zurückgenommener Schießerei und Kletterei und schon hätte man das perfekte Indy Feeling.

Und wundere mich, dass Indiana Jones als der große Rätsellöser angesehen wird. Macht doch mal den Test. Geht die Filme Szene für Szene durch und überlegt, in welche der 3 Typen ihr die Szene unsetzen würdet:
- Actionsequenz
- Filmische Zwischensequenz
- Rätseleinlage

Und nicht mit der Vorgabe, wie und aus welchen Sequenzen man am besten ein Adventure machen könnte. Wir wissen, dass das gut funktionieren kann, aber nicht ohne die Schwerpunkte deutlich zu verlagern.
 

Seiten (4): 1, 2, 3, 4


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 12:16.