Dt. Indiana Jones Fan Forum Zum Summit 2021 in Solingen



#1 14.09.2020, 18:59
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.852
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Zitat von Louis:
Hallo zusammen, ich bin Neu hier, kann mir vielleicht jemand erklären wie Ich selber einen Beitrag verfassen kann ?

Was Indiana Jones 5 angeht, mir ist vor kurzem eine Idee gekommen die man in Indiana Jones 5 gut Verfilmen könnte und zwar könnte man die Vater Sohn Bindung von Indiana Jones und seinem Sohn Matt (Siha La Beouf) weiterführen und sie z.B. gemeinsam nach Atlantis suchen lassen. Allerdings trifft Indy zufälligerweise auf seine Ex Partnerin aus Teil 2 Tempel des Todes der Sängerin Winnie, mit der er ebenfalls einen Sohn hat (gespielt von Chris Pratt weil der ja schon im Gespräch war) und dann kommt es erst zu Spannungen zwischen Winnie und Marion sowie zwischen Shia La Beouf und Chris Pratt da beide um die Anerkennung durch Ihren Vater kämpfen. Die ganzen Punkte könnte man finde Ich hervorragend verpacken auf der Gemeinsamen suche nach Atlantis und vielleicht kann man ja Salah wieder mit einbauen aber da und vorallem was die Antagonisten angeht ist mir noch kein Gedanke gekommen. Am besten Ihr äußert euch mal zu dieser Idee und Ich hoffe auf eine spannende Diskussion

Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

#2 14.09.2020, 19:07
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.852
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Zuviele "alte Bekannte" fände ich stressig. So etwas schmeckt schnell nach Fanservice.

Ein Kind mit Willie fände ich allerdings klasse. Das kommt davon, wenn man in jedem Film eine neue Freundin in die Handlung einbaut.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

#3 15.09.2020, 07:35
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.658
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Erstmal herzlich Willkommen Louis oder wie de Funès es wild gestikulieren würde: "Nein! Doch! Nein! Doch! Nein! Doch! Ohhhhhhhhhh!"

Toll das du den Weg zu uns auf's Indyboard gefunden hast.

Nun zu den Ideen:

- Schauspieler von Mutt hat sich selbst Schachmatt gesetzt. Unwahrscheinlich das er zurückkehrt.

- Atlantis wurde bereits in Indygame aufgegriffen, ist aber ein weiterhin sehr interessantes Thema. Würde Indy auch gerne als Unterwasserarchäologen in Indy V sehen.

- Winnie heißt Willie und die Idee, eher einer Tochter mit Indy, wäre großartig.

- Sallah und / oder Shorty hätten Comeback in Indy V verdient.

- Als Antagonisten würde ich gerne Pierce Brosnan, George Clooney, Tom Hanks oder Christoph Waltz sehen.

- Die Handlung könnte auch teilweise in Deutschland in der Zeit vom kalten Krieg spielen. Da würde ich auch Heinrich aus Leipzig besetzen, der in Indy IV erwähnt wurde.

- Gebe Pascal Recht. Zuviel Fanservice wäre von Nachteil. Eigenständige starke Geschichte mit netten Paralellen und effektivem kleinem aber feinem Cast wäre wünschenswert.

Wäre super wenn Indy V dahingehend an Fahrt aufnimmt und wie ein Zimmermann sagen würde recht bald Nägel mit Köpfen gemacht werden. Auch im Bezug auf Drehbuch und Cast, die das Projekt tragen und Covid19-konform zum Startblock bringen. Von mir aus auch gerne mit Staffelholzübergabe in Rückblenden mit Fedora.

Nur meine bescheidene Sicht der Dinge.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 15.09.2020, 08:13 von FloW.  

#4 15.09.2020, 08:15
Indy2Go Abwesend
Mitglied

Avatar von Indy2Go

Beiträge: 5.519
Dabei seit: 16.01.2011
Wohnort: Xanadu

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Ich bin ja immer noch dafür, dass man Mutt verwerfen sollte und stattdessen auf eine Tochter (ruhig gemeinsam mit Willie) setzt. Mary Elizabeth Winstead wäre großartig.

Oder ein verschollener Sohn mit Elsa; dann könnte man den Brühl casten.

Als Antagonist hätte ich ja allzu gern Rutger Hauer gesehen. Geht nun leider nicht mehr. Christopher Walken wäre cool, oder Willem Dafoe. Im Zweifelsfall Werner Herzog.
Marc S.
"Smoke me a kipper, I'll be back for breakfast." - Ace Rimmer
 

#5 15.09.2020, 16:04
Part-Time Abwesend
Mitglied

Avatar von Part-Time

Beiträge: 414
Dabei seit: 03.12.2012
Wohnort: -

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Zitat von Pascal:
Zitat von Louis:
Was Indiana Jones 5 angeht, mir ist vor kurzem eine Idee gekommen die man in Indiana Jones 5 gut Verfilmen könnte und zwar könnte man die Vater Sohn Bindung von Indiana Jones und seinem Sohn Matt (Siha La Beouf) weiterführen und sie z.B. gemeinsam nach Atlantis suchen lassen. Allerdings trifft Indy zufälligerweise auf seine Ex Partnerin aus Teil 2 Tempel des Todes der Sängerin Winnie, mit der er ebenfalls einen Sohn hat (gespielt von Chris Pratt weil der ja schon im Gespräch war) und dann kommt es erst zu Spannungen zwischen Winnie und Marion sowie zwischen Shia La Beouf und Chris Pratt da beide um die Anerkennung durch Ihren Vater kämpfen. Die ganzen Punkte könnte man finde Ich hervorragend verpacken auf der Gemeinsamen suche nach Atlantis und vielleicht kann man ja Salah wieder mit einbauen aber da und vorallem was die Antagonisten angeht ist mir noch kein Gedanke gekommen. Am besten Ihr äußert euch mal zu dieser Idee und Ich hoffe auf eine spannende Diskussion

Atlantis wäre cool, auch, aber nicht nur wegen des Computerspiels. Indy in der Unterwasserwelt wäre etwas Neues, wie schon Indy im Schnee bei MotB (die Schlauchbootfahrt in ToD zählt da für mich nicht). Wie das ohne ständiges Tragen eines Taucheranzugs umzusetzen wäre, ist eine andere Frage.

Ich würde nicht zu viele der ehemaligen auflaufen lassen, mir wäre das Gedrängel zu groß, da jede Figur wahrscheinlich Erklärungen und Filmzeit mit Indy bräuchte, die das Abenteuer nicht vorantreibt. Sallah ja, auch Marion, bei Mutt nur ein lakonischer Satz von Indy zu Marion. Kein Shorty, Shorty störte mich schon in ToD.

Ich schwanke mittlerweile dahin, keine Rahmenhandlung mit Ford zu machen, sondern den Anfang des Filmes in einer Länge bis zu einer guten halben Stunde mit Ford, dann der Zeitwechsel wie auch immer, und den Rest des Filmes in den Zwanzigerjahren.

Zitat von Indy2Go:
Oder ein verschollener Sohn mit Elsa

... der sich dann als sein Halbbruder herausstellt Lachender Smiley

Zitat von Indy2Go:
Christopher Walken wäre cool, oder Willem Dafoe. Im Zweifelsfall Werner Herzog.

Christopher Walken wäre verdammt cool. Aber in der Zeitschiene mit dem neuen Indy dann doch ein jüngerer Antagonist.
Now, if that's a fact, tell me, am I lying?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.09.2020, 16:22 von Part-Time.  

#6 23.09.2020, 20:01
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.658
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Ein weiterer toller Antagonist für Indy V wäre absolut Kenneth Branagh. Er bringt alles mit für einen guten Gegenspieler.

In Orient-Express-Neuverfilmung von 2017 hat er mir besonders gut gefallen. Da war er auch gleichzeitig Regisseur. Übrigens gerade auf Netflix abrufbar.

Am 23. Oktober 2020 kommt Tod auf dem Nil Neuverfilmung ins Kino. Da spielt er auch wieder Hercule Poirot.

YouTubehttps://www.youtube.com/watch?v=JM1U-Whb-P0



Miniaturansichten angehängter Bilder:
murder-on-the-orient-express-850x600.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 12
Dateigröße: 29,82 KB
Bildgröße: 850 x 600 Pixel
3434705_artikeldetail-bild_1spjxj_AvlFEG.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 12
Dateigröße: 18,99 KB
Bildgröße: 345 x 500 Pixel


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 23.09.2020, 20:07 von FloW.  

#7 17.10.2020, 09:56
Sympathikus Abwesend
Mitglied

Avatar von Sympathikus

Beiträge: 38
Dabei seit: 13.07.2019
Wohnort: -

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Ich möchte einfach Harrison Ford als Indy in der Hauptrolle sehen. Von mir aus auch gerne als jüngere CGI- Version. Wenn man damit nicht nur das Alter sondern auch die Corona-Problematik umgehen kann wäre das für mich die perfekte Lösung.

Ich finde auch die CGI-Leia und den CGI-General millionenmal besser als wenn diese Charaktere durch andere Schauspieler ersetzt worden wären.
 

#8 18.10.2020, 09:36
burnoutsyndrome Abwesend
Mitglied

Avatar von burnoutsyndrome

Beiträge: 392
Dabei seit: 10.10.2013
Wohnort: Rodgau

Betreff: Re: eine Idee die man in Indiana Jones 5 gut verfilmen könnte
Bitte nicht einen reinen CGI-Indy Film! Ich hatte es hier ja schon mal irgendwo erwähnt, aber ich finde, die Technik ist noch nicht weit genug für einen kompletten Ersatz.
Mir kommen die CGI-Charaktere nach wie vor zu unpersönlich vor, und die Mimik bekommen sie noch nicht so richtig hin. Versteh mich nicht falsch, ich möchte auch gerne Ford in der Hauptrolle sehen, nur nicht vollständig durch CGI ersetzt.
Frank
Die Feder ist mächtiger als das Schwert.
 

Seiten (1): 1


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 09:00.