Dt. Indiana Jones Fan Forum Summit 2020 in Berlin



#1 23.04.2020, 21:25
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.537
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Doku: Wie James Bond begann...

YouTubehttps://www.youtube.com/watch?v=uHoJcw0zWWw



Neue Doku zeigt Paralellen zwischen Allrounder Ian Fleming und Filmfigur James Bond. Auch für Indiana Jones Fans interessant, schließlich ist 007 der Vater von Indy.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 23.04.2020, 21:30 von FloW.  

#2 23.06.2020, 16:06
treasurelane Abwesend
Mitglied

Avatar von treasurelane

Beiträge: 530
Dabei seit: 21.03.2016
Wohnort: Deutschland

Betreff: Re: Doku: Wie James Bond begann...
Danke für den Link. Werde ich mir mal ansehen. Ich habe in den letzten Tagen sowieso wieder etliche Bonds geschaut. (kommt ja gefühlt letztens jeden Tag irgendwo auch einer im TV ,wahrscheinlich wegen dem neuen, verschobenen Teil). Mein neuerlich bestärkter Eindruck: Jede Zeitperiode hatte wirklich ihren eigenen Bond-Stil oder anders gesagt: Bond richtete sich schon immer sehr am Zeitgeist/Geschmack aus, oder was man eben dafür hielt. Mir gefallen momentan die Brosnan-Streifen (nicht zuletzt im Vergleich mit manch anderen Bond-Streifen) auch besser, als ich es so in Erinnerung hatte.
Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, das letzte Mal am 23.06.2020, 16:08 von treasurelane.  

#3 28.06.2020, 19:25
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.537
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Doku: Wie James Bond begann...
Gerne treasurelane!

Brosnan würde auch einen starken, bösen Stiefbruder von Indy abgeben.

Neue Bondparalellen in Indy V sind willkommen.

Mag die Roger Moore Filme "Only For Your Eyes", "Octopussy" und "A View To A Kill" besonders.
Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, das letzte Mal am 28.06.2020, 20:23 von FloW.  

#4 05.07.2020, 11:47
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.720
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Doku: Wie James Bond begann...
alles Geschmackssache - ich persönlich finde die Moore-Filme furchtbar, der Tiefpunkt der Serie.

mein Ranking:

1.) Fleming (also die Romanfigur),
1.) Connery,
2.) Craig,
3.) Brosnan,
6.) Moore

Die anderen Darsteller und Romanautoren habe ich leider spontan nicht auf der Kette. Gerdner, Dalton und Co sind also irgendwo dazwischen angesiedelt.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

#5 05.07.2020, 19:46
Indy2Go Abwesend
Mitglied

Avatar von Indy2Go

Beiträge: 5.507
Dabei seit: 16.01.2011
Wohnort: Xanadu

Betreff: Re: Doku: Wie James Bond begann...
Das wäre auch mein Ranking, nur dass Dalton für mich tatsächlich an erster Stelle käme. Lazenby wahrscheinlich zwischen Brosnan und Moore; ich mag ihn eigentlich ganz gerne, vor allem auch den Film, aber schauspielerisch fand ich die anderen Darsteller einfach deutlich überzeugender. Auf der anderen Seite muss ich aber auch sagen, dass er sicherlich an der Rolle gewachsen wäre, wäre er nicht nach einem Film ausgestiegen.
Marc S.
"Smoke me a kipper, I'll be back for breakfast." - Ace Rimmer
 

Seiten (1): 1


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 00:26.