Dt. Indiana Jones Fan Forum Summit 2019



#1 22.04.2019, 00:48
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.369
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Kulturdenkmäler die den Flammen zum Opfer fielen
https://www.welt.de/...Opfer.html

Nicht nur in Kriegszeiten gehen schützenswerte Bauten in Flammen auf. So sind technische Defekte oder Unachtsamkeit häufige Ursachen. Wobei das Gutachter jeweils nachträglich herausfinden. Interessanter Artikel!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 28.04.2019, 13:55 von FloW.  

#2 15.05.2019, 15:53
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.369
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Kulturdenkmäler die den Flammen zum Opfer fielen
https://www.welt.de/...ufbau.html

„Notre-Dame ist nicht Disneyland.“ Treffender kann man es nicht formulieren. Hier erfährt man mehr über die Tücken des Wiederaufbaus und auch Chancen für die Gesellschaft durch Umdenken.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 15.05.2019, 16:18 von FloW.  

#3 15.05.2019, 16:36
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.337
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Kulturdenkmäler die den Flammen zum Opfer fielen
alles sehr radikale Ansätze...

...aber ich tue mir schwer, hier ebenfalls so kompromisslos zu sein. Notre Dame hat ja nicht zum ersten Mal gebrannt. Und bislang war danach immer der Ansatz, den Schaden mit zeitgemäßen Mitteln zu reparieren.

Der Ausstieg aus dem Venedig-Abkommens geht dabei imho genauso wenig wie der Vorschlag von Fr. Charpentier. Aber warum muss Notre Dame jetzt entweder komplett 1:1 restauriert, größer und schöner als bisher erweitert, oder reduziert auf die Erhaltung der Restsubstanz aufgebaut werden? Bei einer 1:1-Rekonstruktion (insb. des hölzernen Dachstuhles) hat man die gleichen Sicherheitsprobleme wieder und bei einer Konservierung wird die Stimmung einer so bedeutenden Kirche sehr stark gemindert. Wenn es ein ein profanes Baudenkmal wäre, könnte ich ja sowohl Hrn. Macron als auch Fr. Charpentier zustimmen. Aber so sollte auch der Mittelweg angesprochen werden: also die verbesserte Bauweise hinsichtlich Ressourcenschonung, Kosten und der Sicherheitsaspekte in Kombination mit der Wiederherstellung der alten optischen Stimmung.

Ich finde, Venedig bietet hier genug Spielaum für einen ausgewogenen Ansatz.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.05.2019, 16:37 von Pascal.  

#4 15.05.2019, 22:32
FloW Abwesend
Mitglied

Avatar von FloW

Beiträge: 1.369
Dabei seit: 01.08.2006
Wohnort: Rheinhessen

Betreff: Re: Kulturdenkmäler die den Flammen zum Opfer fielen
Zitat von Pascal:
alles sehr radikale Ansätze...

...aber ich tue mir schwer, hier ebenfalls so kompromisslos zu sein. Notre Dame hat ja nicht zum ersten Mal gebrannt. Und bislang war danach immer der Ansatz, den Schaden mit zeitgemäßen Mitteln zu reparieren.

Der Ausstieg aus dem Venedig-Abkommens geht dabei imho genauso wenig wie der Vorschlag von Fr. Charpentier. Aber warum muss Notre Dame jetzt entweder komplett 1:1 restauriert, größer und schöner als bisher erweitert, oder reduziert auf die Erhaltung der Restsubstanz aufgebaut werden? Bei einer 1:1-Rekonstruktion (insb. des hölzernen Dachstuhles) hat man die gleichen Sicherheitsprobleme wieder und bei einer Konservierung wird die Stimmung einer so bedeutenden Kirche sehr stark gemindert. Wenn es ein ein profanes Baudenkmal wäre, könnte ich ja sowohl Hrn. Macron als auch Fr. Charpentier zustimmen. Aber so sollte auch der Mittelweg angesprochen werden: also die verbesserte Bauweise hinsichtlich Ressourcenschonung, Kosten und der Sicherheitsaspekte in Kombination mit der Wiederherstellung der alten optischen Stimmung.

Ich finde, Venedig bietet hier genug Spielaum für einen ausgewogenen Ansatz.

Pascal da pflichte ich dir bei. Eine radikale Lösung wird es mit der breiten Gesellschaft nicht geben. Bin auch für ausgewogenen, individuellen und smarten Ansatz für den Wiederaufbau.

Off-Topic:
„Aaah Venedig!“ https://die-abenteuerliche.de/...ana-jones/

 

Seiten (1): 1


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 18:40.