Dt. Indiana Jones Fan Forum Summit 2017


Anzeige



#101 13.08.2017, 10:09
Emisario Abwesend
Mitglied

Avatar von Emisario

Beiträge: 23
Dabei seit: 13.01.2017
Wohnort: Wien

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Ich weiss nicht...

Ich finde die Grundaussage der neuen Trilogie entmutigend: Alles ging schief.

- die Rebellion scheiterte. Das Imperium wurde nur umbenannt in "First Order"
- die Liebesgeschicte aus dem Märchenbuch (die Prinzessin und der Schmuggler) scheiterte. Sie zeugten zwar ein Kind, aber am Schluss trennten sie sich
- die neue Jedi Akademie scheiterte. So sehr dass alle glauben dass die Jedi nur eine Legende sind. Und das Obwohl Episode 6 "Rückkehr der Jedi" heisst! Verdammte Fake News...

Je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger Lust habe ich Episode 8 anzuschauen.

Alles Gute,
Emisario
 

Anzeige


#102 13.08.2017, 10:24
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.381
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Das ist halt das Problem, wenn man nach dem eigentlichen Abschluss doch noch weitere Filme produzieren will. Zwinkernder Smiley Ich bin immer noch der Meinung, das ein fähiger Schreiberling wunderbar die neuen und alten Figuren hätte kombinieren können, stattdessen kam Luke kaum vor, der Rest war mobiler Fanservice. Neue Jedi Akademie wäre nett gewesen, wenn vielleicht etwas vorhersehbar. In der jetzigen Form wirkt es auf mich allerdings so, als hätten sie nach der "Rückkehr der Jediritter" alle faul auf der Haut gelegen, während First Order und böse Machtnutzer wieder zu alter Stärke fanden... Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#103 13.08.2017, 10:39
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.386
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Zitat von Leusel:
In der jetzigen Form wirkt es auf mich allerdings so, als hätten sie nach der "Rückkehr der Jediritter" alle faul auf der Haut gelegen, während First Order und böse Machtnutzer wieder zu alter Stärke fanden... Zwinkernder Smiley
Ganz genau.
Irgendwie wurde jede Entwicklung der Vorgängerfilme wieder rückgängig gemacht. Vieles erscheint so, wie es zu Beginn von Episode 4 war. Besonders Han Solo leidet da sehr stark drunter. Ich meine, der ist wieder genau an dem Punkt, wo er zu ANH-Zeiten war. Null Entwicklung. Die paar Sätze über die Vergangenheit zwischen den Episoden reichen da einfach nicht aus.
 

#104 13.08.2017, 12:37
Pascal Anwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 5.231
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Ich ag mal so: wenn sich die KRitiken von Episode 8 überschlagen mit Meinungen wie:

"unerwartete Entwicklung der Handlung",
"erfrischend neu",
"stimmige Erklärung für...",
"logische Weiterentwicklung von..."

dann werde ich mir den Film tatächlich auch ein paar Wochen nach dem Start im Kino anschauen. Aber große Hoffnung hege ich da nicht.

Zitat von Leusel:
Das ist halt das Problem, wenn man nach dem eigentlichen Abschluss doch noch weitere Filme produzieren will. Zwinkernder Smiley

Da wderspreche ich energisch.. Die Handlung war alles andere als abgeschlossen. Das Imperium war besiegt. Die Jediritter waren zurückgekehrt. Han und Leia waren vereint. Luke hatte eine Aufgabe. Die alte Anakin-Profezeiung "er wird die Macht in Einklang bringen" wirkte zum Greifen nah. Das klingt für mich wie ein toller Start für neue Handlungen und nicht wie ein Schlusspunkt, bei dem nurnoch ein Reset möglich ist.

Und Inspirationen für eine weiterentwickelte und vorwärtsgerichtete Handlung gab es doch in den "Legendary"-Stories massig.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 13.08.2017, 12:50 von Pascal.  

#105 13.08.2017, 13:39
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.816
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Das ist ja der Punkt, weshalb ich auch total enttäuscht von Episode 7 (die bewusst nie als solche bezeichnet wurde) bin. Die Star Wars-Story WAR nach Episode 6 bereits logisch weiterentwickelt worden. Und das gar nicht mal schlecht. Ich hätte von Episode 7 nicht zwingend erwartet, dass die nun das Expanded Universe penibel nacherzählt, zumal das schon ziemlich überfrachtet war. Aber dass man quasi hingeht und alles wieder auf Null setzt, so als hätte sich 30 Jahre lang nichts in der großen Galaxis getan, die bislang immer recht plausibel und "lebendig" gezeichnet worden war, das war schon ziemlich schade. Und das war nicht nur beim großen Ganzen so, sondern setzte sich bis in die Dialoge hinein fort, wenn etwa von komischen Frisuren und Müllschluckern die Rede war.

Episode 7 wirkte damit wie ein Marketingprodukt, das komplett durchkalkuliert am Reißbrett entstanden ist. Jetzt war Star Wars schon immer eine Lizenz zum Gelddrucken. Aber irgendwie standen trotzdem immer ein paar neue (und gut geklaute) Ideen dahinter. Episode 8 wird da schon einen großen Schritt vorwärts machen müssen, damit die neue Trilogie so richtig in Gang kommt.
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#106 14.08.2017, 09:08
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.381
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Zitat von Pascal:
Da wderspreche ich energisch.. Die Handlung war alles andere als abgeschlossen. Das Imperium war besiegt. Die Jediritter waren zurückgekehrt. Han und Leia waren vereint. Luke hatte eine Aufgabe. Die alte Anakin-Profezeiung "er wird die Macht in Einklang bringen" wirkte zum Greifen nah. Das klingt für mich wie ein toller Start für neue Handlungen und nicht wie ein Schlusspunkt, bei dem nurnoch ein Reset möglich ist.

Womit wir beim nächsten Problem wären: Dazwischen passierten die Prequels, und man wollte keine "Fans" mit Material aus jenen verschrecken... Zwinkernder Smiley Wenn sie mutig gewesen wären, hätten sie vermutlich eine sinnvolle Fortsetzung gedreht, aber der Vorgänger war vor 30 Jahren, da erinnert sich anscheinend keiner mehr dran, und die Kiddies von heute sowieso nicht, die muss man neu ins Universum einführen.

Zitat von Aldridge:
Episode 7 wirkte damit wie ein Marketingprodukt, das komplett durchkalkuliert am Reißbrett entstanden ist. Jetzt war Star Wars schon immer eine Lizenz zum Gelddrucken. Aber irgendwie standen trotzdem immer ein paar neue (und gut geklaute) Ideen dahinter. Episode 8 wird da schon einen großen Schritt vorwärts machen müssen, damit die neue Trilogie so richtig in Gang kommt.

Sehe ich genauso. Wobei ich zumindest den Abschluss der Trilogie abwarten möchte. Es ist aber schon bezeichnend, wie durchkalkuliert das wirkt. "Forces of Destiny" ist für mich auch nur ein Versuch, die bisher vernachlässigten jungen Mädchen mit ins Boot zu holen, damit auch ja alle Zielgruppen bedient werden...
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#107 14.08.2017, 10:15
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.816
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Wars Episode VIII - The Last Jedi
Huch, von dieser Forces of Destiny-Nummer hatte ich ja noch gar nichts gehört. Quasi der Star Wars-Girl´s Day also. Grinsender Smiley

Nuja, wir werden sehen, wie lange der Hype hält. Da wird interessant sein, wie E8 Box office-technisch abschneiden wird (mit 2 Mrd. Dollar Einspiel rechne ich nicht noch mal, aber Überraschungen gibt es ja immer wieder) und wie es mit der "Saga" nach E9 weitergehen wird.
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 13:31.