Dt. Indiana Jones Fan Forum Summit 2019



#1 27.05.2015, 10:27
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Leusel:
Vielleicht wird es auch einfach mal Zeit für einen allgemeinen "Harrison Ford"-Thread, wo nicht nur Flugzeugabstürze, sondern generelle Neuigkeiten zu seiner Person gepostet werden können?

Hiermit wird die Idee zur Realität. Zwinkernder Smiley Und vielleicht pushe ich in diesem Zusammenhang noch meine Frage von vor zwei Wochen:

Zitat von Leusel:
Was glaubt ihr, wie lange arbeitet Harrison noch? Bis zum Umkippen im noch höheren Alter, oder doch lieber Ruhestand? Ich habe irgendwie so das Gefühl, das Episode 7, Blade Runner und eventuell der fünfte Indy seine letzten Filme werden, danach wird wohl Frau und Familie wichtiger werden. Wäre ein passendes Karriereende und mit über 70 braucht man ja wohl nicht mehr zu arbeiten. Zwinkernder Smiley

Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#2 27.05.2015, 10:34
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Mein Eindruck war, dass der seit Ende der Nuller Jahre wieder richtig geil auf Arbeit ist. Der hatte wohl gemerkt, dass er sich Stück für Stück in eine Sackgasse geschauspielert hatte und seine neueren Filme bei weitem nicht mehr an seine "Klassiker" heranreichten. Kann gut sein, dass Harry sich jetzt mit einem starken Triple empfehlen will. Der Mann ist 72 Jahre alt, andere Leute pfeifen in dem Alter längst aus dem letzten Loch. Sean Connery war 73 Jahre alt, als er nach LXG in den Ruhestand ging.
 

#3 27.05.2015, 10:40
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.517
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Das Alter kann ein Argument sein, muss es aber nicht. Siehe zum Beispiel Christopher Lee.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

#4 27.05.2015, 10:43
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Christopher Lee versucht vorbildlicherweise, bis zur Realverfilmung von Das letzte Einhorn durchzuhalten, um noch mal den König Haggard geben zu können. Dann darf der sich auch endlich zur Ruhe setzen... Zwinkernder Smiley
 

#5 27.05.2015, 10:53
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.825
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Aldridge:
Christopher Lee versucht vorbildlicherweise, bis zur Realverfilmung von Das letzte Einhorn durchzuhalten, um noch mal den König Haggard geben zu können. Dann darf der sich auch endlich zur Ruhe setzen... Zwinkernder Smiley
Wahrscheinlich zögert Lee die Verfilmung selber hinaus um noch möglichst lange zu leben. Zwinkernder Smiley

Das Alter halte ich schon für einen wichtigen Aspekt. Nicht jeder kann so gesegnet sein wie Lee oder Eastwood. Meistens geht es schneller als man gucken kann und dann kann 60 schon verdammt alt aussehen.
 

#6 27.05.2015, 11:02
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Plissken:
Das Alter halte ich schon für einen wichtigen Aspekt. Nicht jeder kann so gesegnet sein wie Lee oder Eastwood. Meistens geht es schneller als man gucken kann und dann kann 60 schon verdammt alt aussehen.

Deswegen auch meine Frage. Ich finde nämlich, seit Indy 4 hat Ford schon merklich abgebaut, in wenigen Jahren könnte da tatsächlich Schluß sein mit der Schauspielerei...
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#7 27.05.2015, 11:48
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Ich fand die Rollstuhl-Witze damals zwar völlig fehl am Platze. Aber nach Sichtung von Indy 4 hatte ich schon geschrieben, dass ein potenzieller fünfter Teil (so er denn kommen sollte) möglichst bald folgen sollte, denn sonst sähe Harry wirklich zu alt aus. Inzwischen sind 7 Jahre vergangen, und ja: Der hat wirklich merklich abgebaut. Mal sehen, wie er in Star Wars VII rüberkommt, aber ein bisschen klapprig finde ich den inzwischen schon.
 

#8 15.06.2015, 10:21
Valeska Abwesend
Mitglied

Avatar von Valeska

Beiträge: 839
Dabei seit: 23.04.2010
Wohnort: Das X markiert den Punkt!

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Es sieht für mich immer noch aus, als würde er einen glaubhaften Indy abgeben.
und wenn man bedenkt, wie schnell und überhaupt er die beiden Unfälle (Falcon-Tür und Flugzeugabsturz) weggesteckt hat. Das Haar wird etwas schütterer, aber sonst ... :

Dailymail-Fotos vom fitten Harrison Ford


IF ADVENTURE HAS A NAME ...
 

#9 15.06.2015, 10:42
Who Abwesend
Mitglied

Beiträge: 943
Dabei seit: 10.01.2014
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Harrison sieht tatsächlich noch sehr fit aus, trotzdem etappe ich mich immer öfters bei dem Gedanken, dass ich ihn nicht mehr als Indy haben möchte. Ich weiß, er hat Indy geprägt, für manche ist er sogar Indy, aber für mich funktioniert ein über 70 jähriger Indy nicht mehr so richtig. Ich würde mich sicher auch freuen, wenn noch ein fünfter Teil mit Harrison Ford kommen würde, stehe aber einem Reboot ohne ihn sehr offen gegenüber. Indy ist für mich nämlich mehr als nur Ford. Indy gehört in die Zeit der 30er und 40er, eine viel einfachere Zeit ohne viel Technologie, als in die späten 50er bzw in die 60er. Ich will da auch keine Rückblicke, in denen Ford-Indy von seiner Jugend usw erzählt. Also entweder bleiben lassen, oder einen Schnitt mit einem Neustart.

Mal sehen was passiert. Bis jetzt sieht es eher danach aus, als wenn es keinen Film mehr mit Ford in der Titelrolle geben wird.
 

#10 15.06.2015, 11:44
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.517
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Who:
Also entweder bleiben lassen, oder einen Schnitt mit einem Neustart.

...oder einfach neue Filme mit einem neuen Hauptdarsteller, die in den 30ern-40ern spielen - das wäre mir viel leber als in Neustart/reboot.

Ja, ich weis, dass ich mich wiederhole, bin aber noch immer total gegen einen Reboot,
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.06.2015, 11:45 von Pascal.  

#11 15.06.2015, 11:56
Who Abwesend
Mitglied

Beiträge: 943
Dabei seit: 10.01.2014
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Pascal:
Zitat von Who:
Also entweder bleiben lassen, oder einen Schnitt mit einem Neustart.

...oder einfach neue Filme mit einem neuen Hauptdarsteller, die in den 30ern-40ern spielen - das wäre mir viel leber als in Neustart/reboot.

Ja, ich weis, dass ich mich wiederhole, bin aber noch immer total gegen einen Reboot,

Ist das denn kein Reboot? Neuer Darsteller und neue Filme?

Ich will auch nicht, dass die bisherigen Filme neu verfilmt werden, sondern neue Geschichten. Qualifiziert sich das nicht als Reboot? Ist ein Reboot immer nur dann gegeben, wenn bereits vorhandene Filme neu verfilmt werden? Meiner Meinung nach wäre das ein Remake, oder?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.06.2015, 11:57 von Who.  

#12 15.06.2015, 12:09
Kukulcan Anwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 4.038
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Who:
Zitat von Pascal:
Zitat von Who:
Also entweder bleiben lassen, oder einen Schnitt mit einem Neustart.

...oder einfach neue Filme mit einem neuen Hauptdarsteller, die in den 30ern-40ern spielen - das wäre mir viel leber als in Neustart/reboot.

Ja, ich weis, dass ich mich wiederhole, bin aber noch immer total gegen einen Reboot,

Ist das denn kein Reboot? Neuer Darsteller und neue Filme?

Ich will auch nicht, dass die bisherigen Filme neu verfilmt werden, sondern neue Geschichten. Qualifiziert sich das nicht als Reboot? Ist ein Reboot immer nur dann gegeben, wenn bereits vorhandene Filme neu verfilmt werden? Meiner Meinung nach wäre das ein Remake, oder?

Ist sicher so eine Art Reboot, aber wenn es in den 30ern spielen würde, dann könnte man einem neuen Darsteller die Rolle vielleicht eher abnehmen, als wenn es noch mal zur gleichen Zeit startet. Wären in diesem (von mir bevorzugten) Szenario also eher Prequels.
 

#13 15.06.2015, 12:15
Who Abwesend
Mitglied

Beiträge: 943
Dabei seit: 10.01.2014
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Kukulcan:
Zitat von Who:
Zitat von Pascal:
Zitat von Who:
Also entweder bleiben lassen, oder einen Schnitt mit einem Neustart.

...oder einfach neue Filme mit einem neuen Hauptdarsteller, die in den 30ern-40ern spielen - das wäre mir viel leber als in Neustart/reboot.

Ja, ich weis, dass ich mich wiederhole, bin aber noch immer total gegen einen Reboot,

Ist das denn kein Reboot? Neuer Darsteller und neue Filme?

Ich will auch nicht, dass die bisherigen Filme neu verfilmt werden, sondern neue Geschichten. Qualifiziert sich das nicht als Reboot? Ist ein Reboot immer nur dann gegeben, wenn bereits vorhandene Filme neu verfilmt werden? Meiner Meinung nach wäre das ein Remake, oder?

Ist sicher so eine Art Reboot, aber wenn es in den 30ern spielen würde, dann könnte man einem neuen Darsteller die Rolle vielleicht eher abnehmen, als wenn es noch mal zur gleichen Zeit startet. Wären in diesem (von mir bevorzugten) Szenario also eher Prequels.

Man könnte doch mit einer Origins Story beginnen. Vielleicht nicht so weit in Indy's Vergangenheit wie bei Indy 3 und Young Indy, aber vielleict sein Anfang als Professor an der Uni.
 

#14 15.06.2015, 12:18
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.517
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Who:
Ich will auch nicht, dass die bisherigen Filme neu verfilmt werden, sondern neue Geschichten. Qualifiziert sich das nicht als Reboot?

Nein, ein "Reboot" bedeutet, dass die Geschichte wieder bei 0 beginnt und alle alten Indy-Filme mit Harrison Ford quasi in einem Paraleluniversum spielen würden. (Siehe z.B. die Batman- und Spiderman-Filme).
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.06.2015, 12:19 von Pascal.  

#15 15.06.2015, 12:31
Who Abwesend
Mitglied

Beiträge: 943
Dabei seit: 10.01.2014
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Pascal:
Zitat von Who:
Ich will auch nicht, dass die bisherigen Filme neu verfilmt werden, sondern neue Geschichten. Qualifiziert sich das nicht als Reboot?

Nein, ein "Reboot" bedeutet, dass die Geschichte wieder bei 0 beginnt und alle alten Indy-Filme mit Harrison Ford quasi in einem Paraleluniversum spielen würden. (Siehe z.B. die Batman- und Spiderman-Filme).

Dann sind wir wahrscheinlich doch auseinander was diese Sache betrifft. Ich hätte gerne einen neuen Darsteller und neue Handlungen, also nicht die bisherigen Filme neu verfilmen. Somit also eine Geschichte, die bei 0 beginnt und mit den bisherigen Ford-Indy-Filmen nichts zu tun hat.
 

#16 15.06.2015, 12:34
Kukulcan Anwesend
Mitglied

Avatar von Kukulcan

Beiträge: 4.038
Dabei seit: 04.03.2013
Wohnort: Köln

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Who:
Man könnte doch mit einer Origins Story beginnen. Vielleicht nicht so weit in Indy's Vergangenheit wie bei Indy 3 und Young Indy, aber vielleict sein Anfang als Professor an der Uni.

Das wäre perfekt!
 

#17 15.06.2015, 12:46
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 6.517
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Who:
die bei 0 beginnt und mit den bisherigen Ford-Indy-Filmen nichts zu tun hat.

Echt? Also inklusive jede Menge Wiedersprüche? Erstaunter Smiley (keine Ahnung... z.B. Indy ist en Mädchen, hat 5 Geschwister, kommt aus Neuseeland... und so weiter).

Also ich hätte lieber gerne neue Filme, zwischen die alten Folgen passen, auch sehr gerne ein "Origin" dass zwischen den Young Indy Chronicles und TOD spielt.
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

#18 15.06.2015, 12:54
Who Abwesend
Mitglied

Beiträge: 943
Dabei seit: 10.01.2014
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Pascal:
Zitat von Who:
die bei 0 beginnt und mit den bisherigen Ford-Indy-Filmen nichts zu tun hat.

Echt? Also inklusive jede Menge Wiedersprüche? Erstaunter Smiley (keine Ahnung... z.B. Indy ist en Mädchen, hat 5 Geschwister, kommt aus Neuseeland... und so weiter).

Also ich hätte lieber gerne neue Filme, zwischen die alten Folgen passen, auch sehr gerne ein "Origin" dass zwischen den Young Indy Chronicles und TOD spielt.

Man muss ja nicht übertreiben Zwinkernder Smiley Indy-neu soll natürlich als Indy erkennbar sein, sprich Aussehen und Hintergrundgeschichte sollte natürlich wie beim bisherigen Ford-Indy sein. Wenn aber ein neuer Darsteller kommen sollte, dann möchte ich zumindest einen Beginn bei 0, also einen neuen Indy in einem neuen Universum in dem die Ford-Indys keine Rolle spielen. Er kann in seinen neuen Abenteurn gerne auch wieder die Bundeslade finden, nur eben nicht in einer Neuverfilmung die identisch zu Raiders ist.

Ich hoffe das war jetzt einigermaßen gut erklärt.
 

#19 15.06.2015, 13:26
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.927
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Who:
Indy-neu soll natürlich als Indy erkennbar sein, sprich Aussehen und Hintergrundgeschichte sollte natürlich wie beim bisherigen Ford-Indy sein. Wenn aber ein neuer Darsteller kommen sollte, dann möchte ich zumindest einen Beginn bei 0, also einen neuen Indy in einem neuen Universum in dem die Ford-Indys keine Rolle spielen. Er kann in seinen neuen Abenteurn gerne auch wieder die Bundeslade finden, nur eben nicht in einer Neuverfilmung die identisch zu Raiders ist.

Bis auf den Teil mit der erneuten Suche nach der Bundeslade wäre das auch die Variante, die ich bevorzugen würde.
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#20 15.06.2015, 13:32
Who Abwesend
Mitglied

Beiträge: 943
Dabei seit: 10.01.2014
Wohnort: -

Betreff: Re: Der allgemeine "Harrison Ford"-Thread
Zitat von Leusel:
Zitat von Who:
Indy-neu soll natürlich als Indy erkennbar sein, sprich Aussehen und Hintergrundgeschichte sollte natürlich wie beim bisherigen Ford-Indy sein. Wenn aber ein neuer Darsteller kommen sollte, dann möchte ich zumindest einen Beginn bei 0, also einen neuen Indy in einem neuen Universum in dem die Ford-Indys keine Rolle spielen. Er kann in seinen neuen Abenteurn gerne auch wieder die Bundeslade finden, nur eben nicht in einer Neuverfilmung die identisch zu Raiders ist.

Bis auf den Teil mit der erneuten Suche nach der Bundeslade wäre das auch die Variante, die ich bevorzugen würde.

Ich würde es auch bevorzugen, wenn keine Elemente der alten Filme wieder auftauchen würden, da es aber Hollywood ist, bin ich eben darauf eingestellt und hoffe aber das Beste.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.06.2015, 13:34 von Who.  

Seiten (8): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 22:07.