Dt. Indiana Jones Fan Forum


Anzeige



#1061 31.12.2017, 15:27
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 5.631
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Off-Topic:
Ah, dann habe ich Dich wirklich missverstanden. Danke für die Aufklärung.

Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa is one of the most over-rated moderators in this forum.
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

Anzeige


#1062 04.01.2018, 07:31
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Besprechung des "Score"-Films aus der Zeit:

http://www.zeit.de/...-hollywood

Bestätigt den Eindruck, den ich schon nach dem Trailer hatte, nämlich dass das ein gegenseitiges Schulterklopfen einiger Komponisten vor laufender Kamera ist...

Zitat:
Zutiefst affirmativ und flach: In Matt Schraders Film "Score" darf sich eine eng umzirkelte Gilde von Hollywood-Komponisten vor allem selbst für ihre Filmmusik loben.

[...]

Ohne die Musik wäre das Kino nur halb so wirkungsvoll, schön und interessant: Das ist die These, die Schrader in historischer wie in systematischer Weise zu belegen versucht, etwa, indem er den Psycho-Duschmord ohne Musik wiederholt, wodurch dieser gleich nur noch halb so schockierend wirkt. Auch lässt er Komponisten, Kritiker und eine Psychologin erläutern, wie sich die Wahrnehmung von Bildern durch die Zufügung von Musik verändert.

Das könnte nun nicht nur kinematografisch erhellend sein, aber leider ist Schraders Zugang zu eindimensional. "Veränderung" durch Musik interessiert ihn nur in einer einzigen Hinsicht: nämlich als Steigerung von emotionaler Intensität. Dass es auch Soundtracks gibt, die ihren Reiz aus der konsequenten Kontrapunktierung der Bilder beziehen (man denke an die Musik von Stanley Kubrick und Wendy Carlos für Clockwork Orange) – das ist Schrader entweder unbekannt oder es kümmert ihn nicht, weil diese Techniken nicht aus dem Blockbuster-Kino kommen.

[...]

So ist Score am Ende wenig mehr als ein Werbefilm für eine eng umzirkelte Gilde von Hollywood-Komponisten, die sich ausführlich – insbesondere im Fall von Hans Zimmer: allzu ausführlich – gegenseitig sowie selbst loben dürfen. Gern würde man weniger Gerede hören und dafür mehr Beispiele, auch historischer Art, für die Möglichkeiten gelungener Filmmusik sehen. Wobei man übrigens auch aus misslungenen Soundtracks etwas lernen kann. Ebenso wie man nicht alles gut finden muss, wofür John Williams steht – von dem klanglichen Erfindungsreichtum gerade der Science-Fiction-Soundtracks der späten sechziger und frühen siebziger Jahre war nach der von ihm ausgelösten Retro-Orchester-Score-Welle jedenfalls nichts mehr übrig. Auch so etwas könnte man in einem Film über Filmmusik erwähnen. Doch dazu müsste man mehr wollen als nur eine Eloge, nämlich: eine Kritik des Verhältnisses von Kino und Musik. Und so etwas wie Kritik kommt in diesem zutiefst affirmativen, intellektuell flachen und dadurch letztlich auch ziemlich langweiligen Film nirgendwo vor.

"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1063 07.01.2018, 18:51
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Gerade beim Rippen wiederentdeckt:



James Newton Howard feiert mit Hillary Hahn eine Hochzeit im Himmel. Zwinkernder Smiley Bei den Filmen von M. Night Shyamalan legt sich der gute James immer besonders ins Zeug. Der Score ist aufgrund des Gaststars sehr Violin-dominiert. Passt hier sehr schön zur spukig-mysteriösen Gesamtatmosphäre im Dorf Ende des 19. Jahrhunderts (ja, ich weiß... Zwinkernder Smiley ). Drückt auch sehr gut die Aspekte des Hauptcharakters aus. Insgesamt schönes Ding, das man sich auch unabhängig vom Film gut anhören kann. Vielleicht sollte ich mir den Film mal wieder geben, auch wenn ich den Twist natürlich kenne...
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1064 08.01.2018, 15:15
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Hatten wir nicht einige Member, die schon seit 30 Jahren oder so Soundtracks sammeln oder Score-Foren moderieren? Wäre schön, mal wieder einige Tipps aus so berufenen Mündern zu bekommen. *Zaunpfahlwink* Zwinkernder Smiley

Ich muss sagen, dass mich die Wiederentdeckerei nicht nur zu "neuem Altem" führt, sondern auch zu Altbekanntem. Beispiel: Star Wars. Als Sammler hat man ja inzwischen so viele verschiedene Auflagen, Aufnahmen oder Special Editions davon im Haus, dass man die Originalalben irgendwie völlig vergessen hat. Dabei sind die Dinger als Höralben einfach ne Wucht.




"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1065 08.01.2018, 23:25
Mile Abwesend
Mitglied

Avatar von Mile

Beiträge: 1.134
Dabei seit: 01.01.2013
Wohnort: S-H

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Zitat von Aldridge:
Besprechung des "Score"-Films aus der Zeit:

http://www.zeit.de/...-hollywood

Bestätigt den Eindruck, den ich schon nach dem Trailer hatte, nämlich dass das ein gegenseitiges Schulterklopfen einiger Komponisten vor laufender Kamera ist...


Hm, Schade. Aber ich werde doch mal einen Blick riskieren.
André
 

#1066 08.01.2018, 23:27
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Als Einführung ist das Ding sicherlich nicht schlecht. Aber mich interessiert es weniger, wenn sich alle nur gegenseitig behudeln. Das hat man auch zur Genüge in kostenlosen Making-ofs.

Ein Killerkriterium ist allerdings, dass nur ÜBER John Williams gesprochen wird, aber kein eigenes Material für den Film mit dem Maestro produziert wurde. Da hat man wohl lediglich auf Archivaufnahmen zurückgegriffen.
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1067 08.01.2018, 23:42
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Hier mal was ganz besonders Hübsches von Mr. Horner, auch wenn der Gute sich da reichlich bei seinem eigenen Apollo 13 bedient hat:



Trotzdem - solche gefühligen Melodien konnte der Gute schreiben wie kein Zweiter.

Habe heute auch noch mal Deep Impact durchlaufen lassen.



Auch toll. Aber auch da habe ich irgendein Déjà vu. Ich komme nur nicht drauf, welchen recycelten Horner-Score ist da raushöre...
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1068 08.01.2018, 23:51
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.590
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Bei Deep Impact hatte Horner sich doch recht ausgiebig bei Apollo 13, Titanic und Cocoon bedient, oder nicht?

Da hier auch so nett um Neuempfehlungen gebeten wurde, mein Tipp: Cold Skin
Die Romanverfilmung (Im Rausch der Stille von Albert Sánchez Piñol) wurde von Victor Reyes vertont. Sehr atmosphärisch und melodisch und weit weniger horrorlastig als man erwarten würde. Gefällt mir sehr gut.
Hier ein kurzes Video (mit Spoilern!)...

... oder der ganze Score.

 

#1069 09.01.2018, 00:09
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Zitat von Plissken:
Bei Deep Impact hatte Horner sich doch recht ausgiebig bei Apollo 13, Titanic und Cocoon bedient, oder nicht?

Ich weiß nicht. So spontan fand ich da weniger von Apollo 13 und Cocoon. Allerdings habe ich den Score von Titanic seit vielen Jahren gemieden, ganz einfach weil alles um den Film so zum eigenen Klischee geworden ist.

Das erste Video zu Cold Skin ist richtig schick. Ist der ganze Score so oder gibt´s dann noch ne Menge Horror-Suspense-Gewaber? In ersterem Fall wäre das direkt eine Anschaffung wert...
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1070 09.01.2018, 11:20
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.590
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Zitat von Aldridge:

Das erste Video zu Cold Skin ist richtig schick. Ist der ganze Score so oder gibt´s dann noch ne Menge Horror-Suspense-Gewaber? In ersterem Fall wäre das direkt eine Anschaffung wert...
Wie geschrieben, der Horroranteil ist sehr gering. Etwas Suspense zwischendurch, aber eigentlich immer meolodisch. Ich meine auch nur einen Track in Erinnerung zu haben, der etwas auf die Kacke haut...
 

#1071 09.01.2018, 11:49
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Ok, danke.

Von Reyes habe ich tatsächlich noch gar nichts. Was ist denn von dem empfehlenswert (abseits irgendwelcher Horror-Scores)?
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1072 09.01.2018, 12:27
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.590
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Cold Skin ist auch mein erster Reyes-Score. Aber ich denke, da werden dann noch ein paar kommen. Der Gute hat ja schon ein beachtliches Werk geschaffen.
 

#1073 09.01.2018, 20:45
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.428
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Zitat von Plissken:
Bei Deep Impact hatte Horner sich doch recht ausgiebig bei Apollo 13, Titanic und Cocoon bedient, oder nicht?

Deep Impact hat in den Actioncues Ähnlichkeit zu Titanic. Den Stil kennt man aber auch schon aus "Sneakers". Ansonsten würde ich den Stil des Scores eher einfach sagen: Das klingt halt nach Horner, weil es sein Stil ist. Aber ein echtes Glanzstück ist der letzte Track, den Aldridge gepostet hat, bei dem wie aus dem Nichts plötzlich ein neues Thema und ein großer Chorpart auftaucht. Ganz großes Filmmusik-Kino. Aber auch das Hauptthema ist sehr schön geworden und erinnert auch nicht so sehr an andere Scores von ihm.
"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
 

#1074 13.01.2018, 21:17
Plissken Abwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.590
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Manchmal muss Musik auch ohne Orchester auskommen und darf auch mal etwas dröhnen Zwinkernder Smiley
Trotzdem bleiben die Melodien nicht auf der Strecke...

Ähnlich fordernd wie der Film, ist auch Cliff Martinez Score zu Only God forgives. Drohend und unbehaglich.


Die recht spannende Serie Manhunt: Unabomber wurde von Greg Tripi vertont. Leider ist der Score nicht bei YT hinterlegt. Dafür gibt es aber das Titelthema von Atticus Ross und Nick Chuba.


Bei der zweiten Zusammenarbeit mit David Fincher, durften Atticus Ross und Trent Reznor wieder ihre düsteren Klangwelten auf die Zuhörer loslassen. Das erinnert bei Gone Girl nicht selten an instrumentale Nine Inch Nails Songs.


Zu einer, in meinen Augen, der besten Episoden von Black Mirror steuerte Clint Mansell einen Score bei. San Junipero schwelgt in 80er Synthie-Sound und nimmt den Zuschauer auf eine höchst emotionale Reise mit.

 

#1075 14.01.2018, 00:07
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Ich habe ja erst - und paradoxerweise - über die Filmmusik mein Herz für elektronische Musik entdeckt. Gerade so etwas wie der Score zu Gone Girl bezieht seine Faszination dann auch weniger aus der Melodie, sondern aus Klang und Atmosphäre - und das trifft es oftmals besser als jedes Orchester. Wenn dann noch 80er-Nostalgie dazu kommt wie bei Mansell, kriegt das noch einen ganz speziellen Dreh (was aber vielleicht auch eine Generationsfrage ist Zwinkernder Smiley ).

Ich könnte hier auch noch einiges dazu posten, aber dem Thema Klang und Atmosphäre (UND Melodie) habe ich mich heute Abend von der anderen Seite genähert, nämlich über den sogenannten Post-Rock. Das Genre wird stellenweise auch als Filmmusik eingesetzt, so griff etwa Steve Jablonsky (Transformers) bei dem Film Friday Night Lights auf die Dienste der Post-Rock-Combo Explosions in the Sky zurück.

Gerne wird das Ganze aber auch als Trailer-Musik genommen, und darüber wurde ich vor einigen Jahren auf den schwedischen Multiinstrumentalisten Christoffer Franzén und sein Projekt Lights & Motion aufmerksam (nämlich über das Stück Aerials im Trailer zu Lone Survivor). Seitdem hat der Gute schon einige Alben rausgebracht, und ich kann da trotz der Menge an Tracks eigentlich keinen negativen Ausreißer ausmachen (sofern man Post-Rock mag).








"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#1076 Gestern, 07:47
Aldridge Anwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.308
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Film-Musik Thread
Wenn es bei uns im Mathe-Leistungskurs mal so gewesen wäre...






"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

Seiten (54): 1, 2 ... 52, 53, 54,


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 22:32.