Dt. Indiana Jones Fan Forum Summit 2019



#21 16.04.2012, 12:56
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Na, ihr beiden Süßen schaut ja niedlich aus, wie ihr da hockt und am Schlauch herumhantiert. Zwinkernder Smiley

Jaja, ehrliche Meinungen sind bei Fans nicht gerne gesehen... Grinsender Smiley Komischerweise äußert sich hier auch niemand anderes zur Serie...
 

#22 16.04.2012, 15:45
Damon Abwesend
Mitglied

Avatar von Damon

Beiträge: 313
Dabei seit: 05.02.2008
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Zitat von Aldridge:


Zitat von Grisu:
Wie habt ihr die gefunden wenn ich fragen darf?

Eine der besten Serien, die ich kenne. Liebevoll geschriebene Geschichten mit Köpfchen, atemberaubende Ausstattung, hervorragende Schauspieler, genial umgesetztes historisches Setting... Ach, da könnte ich stundenlang schwärmen. Rückmeldungen zur Serie gibt´s ja in diversen Threads hier im Forum...

Dem kann ich mich voll und ganz anschließen. Eine großartige Serie die völlig zu unrecht ein Schattendasein feiert!
Damon
 

#23 16.04.2012, 16:15
Internaut Abwesend
Mitglied

Avatar von Internaut

Beiträge: 1.760
Dabei seit: 27.01.2011
Wohnort: Guadix

Betreff: Re: Endlich durch
... Also Aldridge, am Schlauch herumhantieren - ein Schelm, der Schlechtes dabei denkt Zwinkernder Smiley

Aber zurück zur Serie. Ich mag alle drei Staffeln der Serie - die Erste ist allerdings auch die "edukativste", bei der ich/man ab und an den Eindruck bekommt, dass sie eine reine Lehr-Serie für junge Amerikaner sein könnte! Unschuldiger Smiley Und gerade auch die für Indy-Filme typische Action kommt in Staffel 1 etwas kurz. Mich persönlich hat dies überhaupt nicht gestört.

Für mich ist diese Serie schon etwas besonderes! Selten hat man eine Serie gemacht, die so vielseitig und aufwendig produziert worden ist! Nahezu jede Folge wurde in midestens einen anderen Land (je nach Story) an ORIGINALSCHAUPLÄTZEN (!) gedreht. Und ich finde, dass der Aufwand und Stil vieler Folgen mit Kinofilmen gleichzusetzen ist!

Aber, trotzdem frage ich mich immer wieder: Wieso konnte so eine gute Serie, die Geschichte und Unterhaltung so abwechslungsreich, intelligent und aufwendig verknüft beim Publikum scheitern?
Jose Ortega Godoy
Kunst Rund um die Indiana Jones Saga
http://internautjones.de/
 

#24 16.04.2012, 16:16
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Zitat von Internaut:
.
Aber, trotzdem frage ich mich immer wieder: Wieso konnte so eine gute Serie, die Geschichte und Unterhaltung so abwechslungsreich, intelligent und aufwendig verknüft beim Publikum scheitern?

Du lieferst die Begründung mit der Frage.
 

#25 16.04.2012, 16:21
Internaut Abwesend
Mitglied

Avatar von Internaut

Beiträge: 1.760
Dabei seit: 27.01.2011
Wohnort: Guadix

Betreff: Re: Endlich durch
... OK :'(
Jose Ortega Godoy
Kunst Rund um die Indiana Jones Saga
http://internautjones.de/
 

#26 16.04.2012, 16:22
"Indy" Hans Abwesend
Mitglied

Beiträge: 9.268
Dabei seit: 01.04.2008
Wohnort: NRW

Betreff: Re: Endlich durch
Zitat von Aldridge:
Zitat von Internaut:
.
Aber, trotzdem frage ich mich immer wieder: Wieso konnte so eine gute Serie, die Geschichte und Unterhaltung so abwechslungsreich, intelligent und aufwendig verknüft beim Publikum scheitern?

Du lieferst die Begründung mit der Frage.

Böser Aldridge! Böse, böse, böse ... böse! Aber wahr! Grinsender Smiley
Hans
 

#27 16.04.2012, 16:35
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Najaaaa, war vielleicht auch ein bisschen sarkastisch. Nein, so pauschal kann man das nicht sagen, es gibt ja reichlich abwechslungsreiche, intelligente und aufwendige Serien - wenn ich allein an "Game of Thrones" denke, um mal ein aktuelles Beispiel zu bringen.

Ich denke, es war vor allem der Kontrast zu den Kinofilmen, der die Zuschauer abgeschreckt hatte. Die wollten Abenteuer wie im Kino, und die Serie kommt da plötzlich mit Geschichtsunterricht, Philosophie und Völkerkunde und einem teilweise sehr bitteren, teilweise auch melancholischen Ton. Und dann ist "sexy Harry" auch noch ein Kind...

Außerdem sahen Serien Anfang der 90er halt noch anders aus. Da war - außer in Soaps - noch nichts mit durchgehenden Handlungssträngen. Und was bitteschön haben die Amerikaner mit dem ersten Weltkrieg am Hut - erst recht in Ländern, von denen die meisten vermutlich noch nichts gehört haben. Die interessiert doch der WWII - der "gerechte Krieg", der Kampf gegen das Böse...

Man musste sich auf "Young Indy" einlassen und wurde sogar ein bisschen gefordert. Und dann waren da noch so "surreale" Folgen wie Barcelona und Prag dazwischen. Außerdem war ein Gutteil der Dialoge im Originalton gehalten. Klar, dass die meisten da dichtmachten und sich lieber noch mal den "Kreuzzug" anschauten...
 

#28 16.04.2012, 16:40
Internaut Abwesend
Mitglied

Avatar von Internaut

Beiträge: 1.760
Dabei seit: 27.01.2011
Wohnort: Guadix

Betreff: Re: Endlich durch
... Kreuzzug ist auch abwechslungsreich, intelligent und aufwendig ... Ist nur Spaß. Zwinkernder Smiley Ja, deine Argumente haben was.
Jose Ortega Godoy
Kunst Rund um die Indiana Jones Saga
http://internautjones.de/
 

#29 16.04.2012, 16:41
Damon Abwesend
Mitglied

Avatar von Damon

Beiträge: 313
Dabei seit: 05.02.2008
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Ich denke eher es lag an der Ausstrahlungspolitik. Wurden die Folgen in den USA nicht auch durcheinander gesendet (weil sie ja auch durcheinander gedreht wurden)? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da mitkommen soll. Und wenn man in eine Geschichte geworfen wird, wo ein Henry Defense ohne jegliche Indy-Erkennungsmerkmale (Hut, Peitsche, Jacke) durch ein Abenteuer stolpert, bei dem man gar nicht weiß, wie er da überhaupt hineingeraten ist, da ja viele Episoden aufeinander aufbauen, dann geht auch völlig die Verbindung zu den Filmen flöten. Ich hätte da wohl auch nur einmal eingeschaltet und dann nicht mehr. Schade, dass Lucas damals nicht schon die finanziellen Mittel von heute hatte, und seine Serie einfach fertigstellen konnte, ganz Quotenunabhängig :/
Damon
 

#30 16.04.2012, 16:49
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Stimmt, die Sendepolitik hatte sicherlich auch ihren Beitrag geleistet.

Keine Angst, Lucas hatte damals die Mittel. Hätte der da nicht massiv Kohle reingebuttert, hätte es gar keine dritte Staffel mehr gegeben. btw: Auch Leo Kirch war seinerzeit bei der Finanzierung mit im Boot. Geld war genug da.

Aber es war halt auch unheimlich teuer - die Originalschauplätze, die gesamte Ausstattung, die Experimente bei den Effekten etc.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.04.2012, 16:49 von Aldridge.  

#31 16.04.2012, 17:11
Gast 123
Gast
Betreff: Re: Endlich durch
Bitte die DVD nicht vergessen wo er gegen Graf Von Vlad (Dracula) Kämpft
Habs es etwas unrealistisch gefunden...
 

#32 16.04.2012, 17:18
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 11.860
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Unrealistischer als die Gesichtszerfließerei und die Geisterstunde vor der Bundeslade oder die Herz-Rausreis-Nummer und die Loren-Achterbahn im Tempel oder die Ultrafix-Alterung mit dem Kelch?
 

#33 16.04.2012, 17:38
Gast 123
Gast
Betreff: Re: Endlich durch
Ok ok
lassen wir gelten.
Sag nix mehr :X
 

#34 16.04.2012, 18:26
caramelman Abwesend
Mitglied

Avatar von caramelman

Beiträge: 903
Dabei seit: 05.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Endlich durch
Soweit ich weiß war die schreckliche Sendepolitik und die chaotische Reihenfolge der Ausstrahlung tatsächlich der Hauptgrund für das Scheitern und der sichere Nagel zum Sarg der Serie.
Es war ja auch eine vierte Staffel geplant, in der Indy auf Belloq treffen sollte usw. aber es sollte halt nicht sein.
 

Seiten (2): 1, 2


Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 12:26.