Dt. Indiana Jones Fan Forum


Anzeige



#3721 03.10.2017, 19:05
Pascal Abwesend
Moderator

Avatar von Pascal

Beiträge: 5.455
Dabei seit: 04.03.2012
Wohnort: <Info auf Anfrage>

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Plissken:
Star Wars - Das Erwachen der Macht
Zum dritten Mal gesehen

Warum tust Du Dir sowas denn bloss an?` Lachender Smiley
Laird Dr. Pascal Ivanović Kurosawa
aktuell page of diary in work: sign.09,page04 (No. 132 of 288)
 

Anzeige


#3722 03.10.2017, 19:09
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.461
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Pascal:
Warum tust Du Dir sowas denn bloss an?` Lachender Smiley

Weil's im Netflix ist? Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#3723 03.10.2017, 19:38
Plissken Anwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.473
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Pascal:
Zitat von Plissken:
Star Wars - Das Erwachen der Macht
Zum dritten Mal gesehen

Warum tust Du Dir sowas denn bloss an?` Lachender Smiley
Weil ich die leise Hoffnung hatte, mit genügend Abstand, ihn doch noch etwas besser zu finden... Zwinkernder Smiley

Zitat von Leusel:
Zitat von Pascal:
Warum tust Du Dir sowas denn bloss an?` Lachender Smiley

Weil's im Netflix ist? Zwinkernder Smiley
Und das war auch ein ausschlaggebender Punkt Grinsender Smiley
Auch wenn ich eine gewisse Vorliebe dem Sternenkrieg gegenüber hege, so habe ich den Film tatsächlich noch nicht gekauft. Wird wohl auch noch etwas länger dauern Zwinkernder Smiley
 

#3724 03.10.2017, 20:41
Kalmanitas Abwesend
Mitglied

Avatar von Kalmanitas

Beiträge: 2.421
Dabei seit: 10.02.2013
Wohnort: Belgium

Betreff: Re: Der letzte Film
Oder, weil er extrem unterhaltsam ist... Zwinkernder Smiley
You only have one life! You can make it either chicken shit or chicken salad!
 

#3725 03.10.2017, 21:58
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.998
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
...nach dem fünften, sechsten Bier Glas Wein...
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#3726 03.10.2017, 23:19
Kalmanitas Abwesend
Mitglied

Avatar von Kalmanitas

Beiträge: 2.421
Dabei seit: 10.02.2013
Wohnort: Belgium

Betreff: Re: Der letzte Film
Jedem so wie er mag... 😉 Und das ganze sogar ohne Bier und Wein
You only have one life! You can make it either chicken shit or chicken salad!
 

#3727 03.10.2017, 23:26
Plissken Anwesend
Mitglied

Avatar von Plissken

Beiträge: 4.473
Dabei seit: 30.10.2007
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Man könnte auch ein Trinkspiel draus machen: Immer wenn der Film die OT zitiert, muss man trinken. Wäre dann ein kurzer Abend Zwinkernder Smiley

Aber im Ernst. Wenn man mit dem Film Spaß hat, ist es doch gut. Bei mir überwiegt eben der Nicht-Spaß...
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 03.10.2017, 23:26 von Plissken.  

#3728 04.10.2017, 08:42
Kalmanitas Abwesend
Mitglied

Avatar von Kalmanitas

Beiträge: 2.421
Dabei seit: 10.02.2013
Wohnort: Belgium

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Plissken:
...Aber im Ernst. Wenn man mit dem Film Spaß hat, ist es doch gut. Bei mir überwiegt eben der Nicht-Spaß...

Womit dann das Gleichgewicht wieder hergestellt wäre 😉
You only have one life! You can make it either chicken shit or chicken salad!
 

#3729 04.10.2017, 10:06
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.998
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Dass die Fanboys auch immer ihren Film verteidigen müssen...*

Ruhet in Frieden - A Walk among the Tombstones - Spannende Adaption des Romans von Lawrence Block. Trotz - oder gerade wegen - des langsameren Erzähltempos zieht die Geschichte den Zuschauer sofort in sich rein und bietet ein paar schöne Wendungen. Die enthaltenen Härten werden selten explizit gezeigt, bleiben damit der Fantasie des Zuschauers überlassen und sind umso effektiver. Oben drauf gibt´s überzeugende Darstellungen insbesondere von Liam Neeson, aber auch vom restlichen Cast, darunter Boyd Holbrook und Dan Stevens. Toll. - 8 / 10

Blade Runner - The Final Cut - Auch im Final Cut bleibt es dabei: Der Film ist mehr optisches Erlebnis denn spannende Geschichte. Ridley Scott entführt seine Zuschauer in eine designtechnisch überzeugende Dystopie vom Jahr 2019 und hat unbestreitbar eines der einflussreichsten SciFi-Werke der vergangenen 35 Jahre geschaffen - inklusive der Mensch-Maschine-Thematik und denkwürdiger, wenn auch arg bedeutungsschwangerer Dialoge. Allein dafür eigentlich volle Punktzahl. Aber die an sich simple Noir-Story ist nun mal sehr langatmig und spröde erzählt. - 8 / 10

*Vorsicht, Ironie...
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#3730 04.10.2017, 11:34
Toth Abwesend
Mitglied

Avatar von Toth

Beiträge: 2.014
Dabei seit: 08.11.2008
Wohnort: Südpfalz

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Aldridge:

Blade Runner - The Final Cut - Auch im Final Cut bleibt es dabei: Der Film ist mehr optisches Erlebnis denn spannende Geschichte. Ridley Scott entführt seine Zuschauer in eine designtechnisch überzeugende Dystopie vom Jahr 2019 und hat unbestreitbar eines der einflussreichsten SciFi-Werke der vergangenen 35 Jahre geschaffen - inklusive der Mensch-Maschine-Thematik und denkwürdiger, wenn auch arg bedeutungsschwangerer Dialoge. Allein dafür eigentlich volle Punktzahl. Aber die an sich simple Noir-Story ist nun mal sehr langatmig und spröde erzählt. - 8 / 10

Für Fans zum Schmunzeln: Zwinkernder Smiley

https://www.youtube.com/watch?v=xfQvngEXob4
Some bad hat, Harry!
 

#3731 04.10.2017, 17:20
Kalmanitas Abwesend
Mitglied

Avatar von Kalmanitas

Beiträge: 2.421
Dabei seit: 10.02.2013
Wohnort: Belgium

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Aldridge:
Dass die Fanboys auch immer ihren Film verteidigen müssen...

Ach Al, was soll ich dazu nur sagen... Ich verteidige gar nix und gebe nur meine Meinung kund, dass der Film mich sehr unterhalten hat. Wenn Du das als "Verteidigung" siehst, dann ist das Dein Bier ... oder Wein Zwinkernder Smiley
Ich kommentiere ja schliesslich auch nicht jeden Kommentar der Nicht-Fanboys, die diesen Film immer wieder gerne "runterziehen".
You only have one life! You can make it either chicken shit or chicken salad!
 

#3732 04.10.2017, 17:22
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.998
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Kalmanitas:
Zitat von Aldridge:
Dass die Fanboys auch immer ihren Film verteidigen müssen...

Ach Al, was soll ich dazu nur sagen... Ich verteidige gar nix und gebe nur meine Meinung kund, dass der Film mich sehr unterhalten hat. Wenn Du das als "Verteidigung" siehst, dann ist das Dein Bier ... oder Wein Zwinkernder Smiley
Ich kommentiere ja schliesslich auch nicht jeden Kommentar der Nicht-Fanboys, die diesen Film immer wieder gerne "runterziehen".

Mensch Kal, jetzt habe ich schon ein Sternchen dahinter gehängt mit dem Ironieverweis. Was soll ich denn noch tun, damit deutlich wird, wie das gemeint war? Zwinkernder Smiley
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#3733 04.10.2017, 17:45
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.461
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Plissken:
Auch wenn ich eine gewisse Vorliebe dem Sternenkrieg gegenüber hege, so habe ich den Film tatsächlich noch nicht gekauft. Wird wohl auch noch etwas länger dauern Zwinkernder Smiley

Ich habe mir damals die Blu-Ray gekauft, aber tatsächlich seit dem Kinobesuch den Film nicht mehr gesehen. Wird wohl auch noch etwas länger dauern. Grinsender Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#3734 04.10.2017, 19:18
Kalmanitas Abwesend
Mitglied

Avatar von Kalmanitas

Beiträge: 2.421
Dabei seit: 10.02.2013
Wohnort: Belgium

Betreff: Re: Der letzte Film
Zitat von Aldridge:
Zitat von Kalmanitas:
Zitat von Aldridge:
Dass die Fanboys auch immer ihren Film verteidigen müssen...

Ach Al, was soll ich dazu nur sagen... Ich verteidige gar nix und gebe nur meine Meinung kund, dass der Film mich sehr unterhalten hat. Wenn Du das als "Verteidigung" siehst, dann ist das Dein Bier ... oder Wein Zwinkernder Smiley
Ich kommentiere ja schliesslich auch nicht jeden Kommentar der Nicht-Fanboys, die diesen Film immer wieder gerne "runterziehen".

Mensch Kal, jetzt habe ich schon ein Sternchen dahinter gehängt mit dem Ironieverweis. Was soll ich denn noch tun, damit deutlich wird, wie das gemeint war? Zwinkernder Smiley

Nehme alles zurück... habe das Sternchen tatsächlich übersehen. My bad!
You only have one life! You can make it either chicken shit or chicken salad!
 

#3735 07.10.2017, 18:03
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.367
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Der letzte Film
SECURITY

Der Film hat ein großes Vorbild: DIE HARD. Also erzählt eine Story, die man schon in zig Variationen serviert bekam. Dazu ist er vorausschaubar, hat ein paar Klischees und in Sachen Logik sollte man auch nicht zuviel darüber nachdenken, aber er fackelt nicht lange und nach einer kurzen Einführung geht der Hauptteil der Geschichte schon los. Diese ist nicht nur flott erzählt, sondern hat auch eine gewisse Spannung. Ein wenig cooler Oldschool-Humor ist dann auch dabei. Dazu wirkt hier die Story nicht unnötig in die Länge gezogen, sondern sehr gut auf den Punkt gebracht. Dass der Film bei mir einige Punkte gesammelt hat, liegt auch daran, dass man hier Antonio Banderas immer noch sehr gut den Actionhelden abnimmt. Er ist zwar auch sichtlich gealtert, kann aber glaubhaft immer noch austeilen. Als Gegenspieler hat man hier Sir Ben Kingsley, der seine doch recht einfach gestrickte Figur mit seiner Ausstrahlung mehr Charisma gibt. Er muss eigentlich nur dastehen und seine Ausstrahlung macht den Rest. Unter den Nebendarstellern hab ich auch Spartacus Liam McIntire entdeckt. War toll den mal in einer komplett anderen Rolle zu sehen. Der Score von FM Le Sieur hat zum Film gepasst, auch wenn er selbst recht nichtssagend war und meiner Meinung nach auch nicht der Rede wert.
Fazit: Sehr unterhaltsam mit gut aufgelegten Stars.
"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
 

#3736 15.10.2017, 12:42
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.998
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
King Arthur: Legend of the Sword - Sieht so langsam danach aus, dass die großen Box-Office-Enttäuschungen dieses Jahres die mit Abstand besseren Filme sind (also in Blockbuster-Maßstäben natürlich). Guy Ritchies König Artus-Adaption musste jedenfalls bereits im Vorfeld viel Haue und Häme einstecken. Und es zeigt sich nun: Das Ding ist komplett falsch vermarktet worden. Die Trailer ließen eine generische CGI-Schlachtplatte erwarten, und was wird tatsächlich geboten? Ein dreckiger Londoner Gangsterfilm. Genau, richtig gelesen. Ist zwar alles drin, was der geneigte Fantasy-Fan auswendig kennt, also Heldenreise, Magier und Monster. Aber präsentiert wird das alles im Stil von Snatch oder Bube, Dame, König, grAS inklusive schneller Schnitte, schneller Dialoge, schneller Zeitsprünge und einem gerüttelt Maß Coolness. Insofern ist Charlie Hunnam als Arthur genau richtig besetzt. Also mal eine erfrischend andere Heldenmär mit Eiern. - 8 / 10

Bob, der Streuner - Unvermeidliche Verfilmung der extrem erfolgreichen (Auto-)Biografie von James Walden. Aber eine gelungene. Regie-Veteran Roger Spottiswoode erzählt die Geschichte vom drogenabhängigen Obdachlosen, der dank tierischer und auch menschlicher Hilfe wieder ins normale Leben findet, angenehm bodenständig und unaufgeregt. Zwar kann es sich Spottiswoode nicht verkneifen, visuell auch mal aus Katzensicht zu erzählen, aber der rothaarige Vierbeiner wird schnell zu Nebenfigur - was auch gut ist, denn die Geschichte um James Bowen gibt doch noch einiges mehr her. So ist auch Bob, der Streuner eine hübsche Dramödie mit ordentlichen Schauspieler-Leistungen geworden, vorneweg Luke Treadaway und die aus The Strain bekannte Ruta Gedmintas (die beide auch im richtigen Leben ein Paar sind). Einen Pluspunkt gibt es dann noch für die Songs von Charlie Fink (Ex-Noah and the Whale). - 8 / 10
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#3737 15.10.2017, 18:55
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.367
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Der letzte Film
Gestern schon gesehen

THE LOVE BUG (Ein toller Käfer)

In meiner Kindheit habe ich die Herbie-Filme geliebt. Ich hab mich regelrecht in diesen kleinen Käfer verschossen. Daher war ich schon etwas vorsichtig, als ich heute die Lust bekam, den mir nach vielen Jahren wieder anzuschauen. Wer weiß, ob diese Liebe aus meiner Kindheit noch zündet? Ihr kennt das ja bestimmt auch, dass manche Sachen, die man als Kind total gern hatte, plötzlich nicht mehr dieses Gefühl hervorrufen, wenn man als Erwachsener plötzlich vor demselben Material steht. Manchmal fragt man sich dann sogar: Wie konnte ich das früher nur mögen?
Na ja dann gibt es aber die Momente, bei denen man sich nach der erneuten Sichtung klar ist, warum man das damals so gemocht hat.
"Ein toller Käfer" ist genau so einer dieser Fälle. Ich hab mich beim Gucken an die Zeit als Kind zurückerinnert, als ich den Film angeschaut habe. Was das nun bedeutet: Ganz einfach.. er gefällt mir immer noch sehr. Herbie wurde wieder von der ersten Sekunde an ins Herz geschossen und seine Titelmelodie, geschrieben von George Bruns mitgesummt. Aber auch die Charaktere sind durch die Bank toll. Die Guten mochte man und die Bösen halt nicht.. Ziel erreicht. Sind halt die typischen Disney-Charaktere, aber ehrlich.. ich find die toll. Was mir auch gefallen hat.. die Rennszenen und die Effekte. Für die Zeit wahrhaftig gut gelungen.
Also ein Film, den ich nicht nur als Kind total gern habe, sondern auch als Erwachsener immer noch gern habe.
"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
 

#3738 17.10.2017, 12:31
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.998
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Der letzte Film
Fortress - Die Festung - Futuristischer Gefängnisfilm von Genre-Veteran Stuart Gordon und als solcher schon ein kleiner Klassiker. Gordon weiß jedenfalls, was er an seinem eher rudimentären SciFi-Szenario hat, und treibt die Story so schnörkellos und konsequent voran, dass keine Längen aufkommen. Gegen Ende wird das Ganze sogar gewürzt mit ein paar netten Klon-Monstern und dem einen und anderen Splatter-Effekt. Macht heute noch genauso viel Spaß wie vor knapp 25 Jahren und punktet zusätzlich durch ein Wiedersehen mit Christopher Lambert sowie ein Produktionsdesign, das angenehm an Verhoeven-Filme wie RoboCop und Total Recall erinnert. - 8 / 10

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten - Zweitsichtung als Vorbereitung zum fünften Teil. Hat mir nun deutlich besser gefallen als beim ersten Mal - vermutlich weil ich wusste, was mich erwartet. Da konnte ich über zweifellos vorhandene Längen hinweg sehen. Die Story schlägt immer noch einen Haken zu viel, ist aber etwas fokussierter (wenn man es denn so nennen will) als beim dritten Teil. Geoffrey Rush gibt den Barbossa wieder mit sichtbarer Spielfreude, dafür bleibt Ian McShane als Blackbeard blass und ist Penelope Cruz als sein Tochterherz schlicht überflüssig. Nette Piraten-Atmo mit netten Einfällen und netten Bildern, also sehr (!) wohlwollende... - 7 / 10
"Never tell me the odds!" - Han Solo
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 17.10.2017, 12:32 von Aldridge.  

Seiten (187): 1, 2 ... 185, 186, 187,


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 09:03.