Dt. Indiana Jones Fan Forum


Anzeige



#881 31.07.2017, 07:08
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.357
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Star Trek
Nicholas Meyer arbeitet an einer KHAN-Serie

Zitat:
More recently, Meyer has been involved as a writer on the new Star Trek series for CBS All Access, Star Trek Discovery. But according to two separate sources, Meyer is moving on from that position for a new Star Trek project, something he has hinted at in recent interviews. According to the sources, Meyer’s new project takes him back to Khan Noonien Singh, the “genetically superior” villain played by Ricardo Montalban in the original series episode “Space Seed” and in The Wrath of Khan, and by Benedict Cumberbatch in the J.J. Abrams-helmed Star Trek Into Darkness. Meyer will reportedly be developing a prequel miniseries, or limited series that would take place on Ceti Alpha V and chronicle Khan and his followers struggling to survive in the years between when Kirk dropped him off on the planet at the end of “Space Seed” and when the crew of the U.S.S. Reliant finds them early in The Wrath of Khan.
Quelle: http://www.geekexchange.com/...ed-series/

"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
 

Anzeige


#882 31.07.2017, 07:19
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.879
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Trek
Im Weltall nichts Neues...

Meine Fresse, Star Trek wollte mal dorthin gehen, wo nie ein Mensch zuvor gewesen ist. Jetzt ist das seit Jahren auch nur ein Franchise, das sich lediglich um sich selbst dreht.
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#883 31.07.2017, 08:23
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.357
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Star Trek
Jap, mit "Enterprise" damals war dann alles erzählt, was man aus der Vergangenheit wissen sollte. Man will mal wissen, was nach den Geschehnissen aus "Star Trek: Voyager" passiert. Vermute es bleibt aber dabei, dass wenn man wissen will, was danach geschieht, man entweder auf Comics zurückgreifen will oder auf das Spiel "Star Trek: Online".
Ich hab die Tage übrigens mal gelesen, dass Bryan Fuller eigentlich plante, mit Star Trek Discovery eine Anthology-Serie zu machen. Es beginnt in der Vergangenheit, jedoch mit jeder Staffel geht es dann weiter und irgendwann ist man auch in der Zeitlinie nach "Voyager". Ehrlich.. das hätte mich dann wohl mehr interessiert.
"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 31.07.2017, 08:24 von horner1980.  

#884 31.07.2017, 10:04
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.879
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Trek
Es gibt ja den Comicband Hive und die verschiedenen Romanserien, die nach Voyager und DS9 spielen. Weiß aber nicht, wie sehr das alles "Kanon" ist, und kenne die auch nicht (der Comic liegt schon ewig bei mir rum, muss ich auch mal lesen...).

Im Bewegtbild-Format finde ich das momentan aber wenig überzeugend, was da abgeht. Ich hatte auch mal gelesen, dass Fuller mit jeder Staffel eine Ära weitergehen wollte. Stattdessen arbeiten die an einem Khan-Prequel. Abgesehen davon, dass der Charakter damit zum dritten Mal (nach Zorn des Khan und Into Darkness) aufgewärmt wird, hätten sich da vielmehr die Eugenischen Kriege als Szenario angeboten und nicht so ein Spar-Setting auf Ceti Alpha V.

Star Trek war ja mal mit dem Anspruch angetreten, ein großes Universum mit neuen Aliens und neuen Gesellschaften zu zeigen. Dafür reist der Sternentreck aber wirklich nur noch durch bekannte Gefilde.
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#885 31.07.2017, 17:12
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.428
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Trek
Ich hab echt nichts gegen Prequels... Auch eine Khan-Serie kann spannend sein. Aber: Auf Ceti Alpha 5?! Wenn das Interessanteste schon vorbei ist? Eine Retro-Sci-fi-Serie in einem alternativen 20. Jahrhundert, in der man Khan auf dem Höhepunkt seiner Macht sieht, wäre da deutlich angebrachter gewesen. Und wenn schon Miniserie: Romulanische Kriege anyone? Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#886 31.07.2017, 17:20
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.879
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Trek
Grundsätzlich nicht, nein. Aber wie viele Prequels will man denn da noch kredenzen? Ich dachte, das sei ein Szenario, das sich nach vorne entwickelt und nicht nach hinten. Irgendwann kriegen wir eine Serie über Archers Urgroßopa und wie er am Weltraumprogramm der USA mitgearbeitet hat...
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#887 02.08.2017, 10:48
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.357
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Star Trek
Hier gibt es nun ein paar Antworten. Aber irgendwie keine klare Aussage, in welcher Zeitlinie das spielt.

Zitat:

Alex Kurtzman: “[Showrunner] Bryan [Fuller] and I were looking to bring something new, and to justify being on a premium cable service, we knew it had to be huge in emotion and character,” Kurtzman said. “And to build this world, there was an airdate looming, and we couldn’t compromise the show for the sake of a date. We went into Les Moonves’ office and figured the worst we could do is compromise the show to meet an airdate.”
In response to a reporter’s question that Fuller’s departure triggered two production delays, Kurtzman said: “The delay only happened once. This show is massive. We won’t be able to build these sets in time; Bryan’s transition make us think, ‘What are we going to do with our time?'”
He added: “I’m a tremendous fan of Bryan’s and we worked on the story. And when he decided that the balancing act of American Gods and Star Trek would compromise both shows, we set about to protect his vision.”
EP Aaron Harberts seconded that motion: After Fuller exited in late October, his fingerprints on Star Trek: Discovery remained. “One of things that he wanted to do was shake up the design of the Klingons … that they wouldn’t be the thugs of the universe, that they’d be sexy and vital and different.”
Harberts continued, “There were discussions that got deep into their biology and sculpture.”
EP Akiva Goldsman mentioned that the timeline for this canon will not occur during the “J.J. or the Kurtzman”-verse but in an area where familiar Star Trek characters will intersect. He also said that this Star Trek is “the most serialized version” that has ever existed, it’s “longform character story telling.” Even more than Deep Space Nine. Goldsman said the new series is set pre-TOS. “It’s a time of war and we’re trying to find out who we are as a federation and a collection of people in the face of adversity,” said the Oscar-winning scribe.
The lead character Michael Burnham played by Sonequa Martin-Green is Sarek’s foster daughter. For you non-Trekkies, Sarek is Spock’s father. Being a human raised by a Vulcan will impact Michael throughout the series, in fact it will play into some major decisions she makes at the onset of the series. Why does she have a man’s name: It’s just part of Fuller’s iconoclastic style.
Kurtzman also played a clip from Jeff Russo score with a 60-piece orchestra, in case you were wondering how big this show is on a production scale.
Quelle: http://deadline.com/...202139794/

"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
 

#888 12.09.2017, 19:53
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.357
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Star Trek
Hier das Main Theme von Star Trek Discovery



Es beginnt recht Star Trek-mäßig, aber nach der Einleitung wird es dann eher enttäuschend. Das Hauptthema ist irgendwie zu unharmonisch in meinen Ohren und es bleibt auch nichts hängen. Nope... nach den ersten beiden Male Anhören muss ich leider sagen: Gefällt mir nicht.
"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
 

#889 12.09.2017, 23:16
Aldridge Abwesend
Mitglied

Avatar von Aldridge

Beiträge: 10.879
Dabei seit: 13.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Trek
Wenn nach dem Courage-Thema das Streicher-Stakkato einsetzt, möchte ich schon gähnen. Ja, fällt dem Typen denn wirklich nichts Besseres ein für eine neue Trek-Serie? Ich hoffe, das spiegelt nicht die inhaltliche Qualität... Zwinkernder Smiley
"Never tell me the odds!" - Han Solo
 

#890 13.09.2017, 12:13
Leusel Abwesend
Mitglied

Avatar von Leusel

Beiträge: 7.428
Dabei seit: 02.08.2009
Wohnort: -

Betreff: Re: Star Trek
Erhält die Serie überhaupt einen Vorspann? Ich dachte, der wäre schon lange aus der Mode... Zwinkernder Smiley
Das lausigste Mitglied des deutschen Indy Forums
 

#891 13.09.2017, 13:36
horner1980 Abwesend
Mitglied

Avatar von horner1980

Beiträge: 1.357
Dabei seit: 11.01.2014
Wohnort: Fürstenzell

Betreff: Re: Star Trek
Wirklich? Ich kenne einige Serien, die einen Vorspann haben: The Expanse, Orange is the new Black, Suits, Lemony Snickets, die Marvel-Netflix-Serien etc...

Was mir jetzt gerade aufgefallen ist, dass Jeff Russo auch etwas über die Serie verraten hat, dass diese sehr viel Action beinhaltet. Was das bedeutet, werden wir erst wissen, wenn sie startet und natürlich ob das nun für mich endlich mal ein erfolgreicher Versuch ist, Star Trek wiederzubeleben oder ob er, wie für mich, genauso fehlgeschlagen ist wie die neuen Kinofilme.
"Music is the most direct path to the human heart."

Steven Spielberg
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.09.2017, 13:36 von horner1980.  

Seiten (45): 1, 2 ... 43, 44, 45,


Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 11:42.