Kukulcan 07.11.2018, 10:06
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Also ab 3. Januar wird es wieder einige Checks & Balances geben - Gott seis getrommelt und gepfiffen! Das wird seinen Durchmarsch zum faschistischen Diktator hoffentlich stoppen.

Kayley 07.11.2018, 11:15
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Ich bin gespannt.
Der Präsident nennt letzte Nacht immerhin einen "tremendous success". Hilfloser Smiley

Kalmanitas 07.11.2018, 11:26
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Zitat von Kayley:
Ich bin gespannt.
Der Präsident nennt letzte Nacht immerhin einen "tremendous success". Hilfloser Smiley

Das hätte er so oder so gemacht. Es war eigentlich klar, dass die Republikaner den Senat weiterhin bestimmen. Dass er das allerdings wie einen Erfolg hinstellt, ist natürlich typisch Trump.

Kukulcan 07.11.2018, 12:15
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Wenn die Republikaner mit 90% führten in einem Bundesstaat und bei neuen Wahlen mit 51% gewinnen, ist das auch immer ein "BIG WIN!"

Pascal 07.11.2018, 18:50
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Zitat von Kayley:
Ich bin gespannt.
Der Präsident nennt letzte Nacht immerhin einen "tremendous success". Hilfloser Smiley

So ganz aus der Luft gegriffen ist die Sichtweise von Hrn. Trump aber auch nicht, oder?

Immerhin wurde beim Senat wohl nicht nur der Status gehalten, sondern sogar noch ein paar Sitze dazugewonnen (aktueller Stand der Auszählung).

Kukulcan 07.11.2018, 19:11
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Zitat von Pascal:
Zitat von Kayley:
Ich bin gespannt.
Der Präsident nennt letzte Nacht immerhin einen "tremendous success". Hilfloser Smiley

So ganz aus der Luft gegriffen ist die Sichtweise von Hrn. Trump aber auch nicht, oder?

Immerhin wurde beim Senat wohl nicht nur der Status gehalten, sondern sogar noch ein paar Sitze dazugewonnen (aktueller Stand der Auszählung).
Ja und? Mehr als die Mehrheit braucht ein normaler Präsident im Senat nicht. Ein Herr Trump natürlich ein paar mehr, weil er seine eigene Partei nicht unter Kontrolle hat.

Pascal 07.11.2018, 19:23
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Aber da es vor der Wahl dort nur 49 zu 51 stand, war die Gefahr, dort die Mehrheit zu verlieren ja durchaus gegeben.

Kukulcan 07.11.2018, 21:12
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Zitat von Pascal:
Aber da es vor der Wahl dort nur 49 zu 51 stand, war die Gefahr, dort die Mehrheit zu verlieren ja durchaus gegeben.

Nicht wirklich. Nur zwei Sitze konnten Richtung Demokraten kippen, aber fünf Richtung Republikaner. Selbst bei einem gekippten Richtung Demokraten, hätten die Republikaner noch den Vizepräsidents Joker.

Kayley 07.11.2018, 21:36
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Es wäre schon schön gewesen, die Mehrheit im Senat zu flippen, von daher hat Trump ein kleines bisschen Recht, ja.
Aber alles kann man eben auch nicht am House vorbei entscheiden. So sehr er das vielleicht möchte. Entsprechend ist es eine "you win some and you loose some"-night gewesen, aber sicher kein "tremendous success".

Pascal 08.11.2018, 08:14
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Da stimme ich Kalmanitas zu: "tremendous success" ist was D. Trump typischerweise sagt, wenn er "hätte schlimmer kommen können" meint.

Kukulcan 08.11.2018, 11:21
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Zitat von Pascal:
Da stimme ich Kalmanitas zu: "tremendous success" ist was D. Trump typischerweise sagt, wenn er "hätte schlimmer kommen können" meint.

Nur dass Trump immer ein Argument findet, dass es hätte schlimmer kommen können.

Man darf ja auch eine gewissen Bauernschläue nicht außer Acht lassen - Trump macht da Werbung, wo möglichst wenig Wähler möglichst viel Einfluss haben. Wenn dann noch dazu kommt, dass einige dieser Staaten für seine "Politik" (Rassismus, Strafzölle, Bauern-Subvention) empfänglich sind, dann ist es einfach extrem schwer für die nicht regierende Partei, dem etwas entgegenzustellen.

Maxi75 09.11.2018, 18:06
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Trump - wie lange noch?

Irre ist glaube ich auch das richtige Wort. Geisteskrank sind einige hierzulande, aber er ist "nur" irre

Pascal 22.08.2019, 11:21
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Individual-1 - wie lange noch?

Ein schöner Artkel über Relativierung und andere Trends:

Zitat von Sascha Lobo (Spiegel Online):
Trumps Ablenkungsmanöver Wir verlieren den Kampf um unsere Köpfe

Erst Kinder in Käfigen, dann Grönland: Donald Trump eskaliert immer weiter, bis die Menge der Monstrositäten nicht mehr zu bewältigen ist - und die mediale Mäßigung trägt zur Verwirrung bei.

Schimmi_Ruhrort 22.08.2019, 19:25
Betreff: Re: Eine gefühlte Ewigkeit Individual-1 - wie lange noch?

Ist zwar schon einen Tag alt, aber wenigstens gab es für einen Irren einen Dämpfer:
Merkel lässt Johnson auflaufen

Gruß Roland